Graz als Hauptstadt der europäischen IT-Aktipreneure

Youth Award Festival bringt die besten europäischen IT Aktivisten in die UNESCO City of Design

Salzburg/Graz (OTS) - Digitales Design mit Sinn. Vom 22. bis 24. November schlägt das European Youth Award Festival (EYA) seine Zelte in Graz auf. Anlässlich des dreitägigen Festivals kommen die besten europäischen IT-Aktivisten zusammen, um ihre Projekte vor einem internationalen Expertenpublikum zu präsentieren. Mit Innovationen und beispielhafter Kreativität treten sie für globale Gerechtigkeit und die UN Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) ein. "Das Potential digitaler Inhalte ist riesengroß. Leider bekommen die jungen IT-Entwickler mit ihren Projekten aber oft zu wenig Aufmerksamkeit. Das wollen wir mit dem European Youth Award Festival ändern", erklärt EYA Vorsitzender Peter A. Bruck das Ziel der Veranstaltung.

as Internet macht's möglich und österreichische IT-Pioniere zeigen wie's geht.

In Graz erwarten die Teilnehmer Innovationswerkstätten, Knowledge Fishbowls, Podiumsdiskussionen und eine Multimedia-Akademie, wo Studenten zu Produzenten werden. Am Programm stehen außerdem Peer to Peer Treffen sowie Social Franchising Aktivitäten. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Preisverleihung des diesjährigen European Youth Awards. Der Award kürt jedes Jahr zwölf sinnvolle Projekte, die mit neuen Medien für soziale Veränderung eintreten. Unter den diesjährigen Gewinnern befinden sich auch zwei Teams aus Österreich:
"Findia" ist ein Charity-, Art- und Journalismusprojekt von jungen, sozial engagierten Menschen, die mit neuen Medien Informationen über Indien aus erster Hand veröffentlichen. Zweites Projekt, dass Österreich in Graz vertreten wird ist "Wissen-Teilen-Können", eine Collaborative Consumption Plattform für freien Informations- und Wissensaustausch. Der Titel "Hub for Social Entrepreneurship" ist Österreich jedenfalls sicher.

Nelson Mandelas politische Enkelin unter den Stargästen

Neben Ehrengästen von der Österreichischen UNESCO-Kommission, der European Confederation of Young Entrepreneurs und der UN Millennium Campaign, dürfen die Teilnehmer auf Besuch aus Südafrika gespannt sein. Stella Ndabeni-Abrahams, die stellvertretende Ministerin für IT und Telekommunikation ist nicht nur die politische Enkelin Nelson Mandelas und eine der stärksten Stimmen Afrikas zum Themenbereich Technologie, Jugend und Wirtschaftsentwicklung, sie setzt sich vor allem dafür ein, dass Afrika als Standort für Modernisierung und Innovation angesehen wird. Ndabeni-Abrahams wird an den Podiumsdiskussionen zum Thema "Young Digital Africa" am EYA Programm teilnehmen.

Ein Netzwerk für nachhaltiges Denken und Leben

Der European Youth Award wird an junge Menschen verliehen, die mit Internet und mobilen Inhalten zur Erreichung der MDGs beitragen. Die Gewinner erstellen Webseiten und Handy-Apps, um über Krankheiten, Hunger und Armut aufzuklären oder nutzen Blogs, welche die Gleichberechtigung von Frauen fördern. Eine internationale EYA Expertenjury hat vergangenen Sommer die 12 besten europäischen Bewerbungen ausgewählt. Länder mit zwei ausgezeichneten Projekten sind Mazedonien, Italien, Deutschland und Österreich. Aus Ungarn, Niederlande, Frankreich und Belgien kommt jeweils ein Gewinner-Team.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und den Gewinnern auf:
www.eu-youthaward.org| facebook.com/youthaward | twitter.com/EYAgraz

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Lauterbach, EYA - Presse
Mail: lauterbach@icnm.net, Tel: +43.662.630408-42

European Youth Award c/o ICNM - International Center for New Media Moosstrasse 43a, 5020 Salzburg, Austria
Tel.: +43-662-630480, Mail: eya@icnm.net

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | ICN0002