Launch-WienWiki.net - TEILEN SIE IHR WISSEN MIT ANDEREN!

Wien (OTS) - Das "Ansermenü", der "Schirachbunker", der "Glockenfriedhof" und die "Fratschlerinnen": Über manche Themen und Kuriositäten erfährt man im Internet nur wenig. Manche Fakten sucht man selbst bei Wikipedia, der größten Online-Enzyklopädie, vergeblich. Lokale Themen haben in der Wikipedia wenig Platz und werden dort oft gelöscht. Aber gerade sie sind in einem Regio- oder Stadtwiki, wie dem WienWiki gefragt. Neben historischen Themen bietet das WienWiki genauso Platz für Neubau-Projekte, Brauchtum, Tradition oder auch Einträge über Vereine. Das WienWiki ist ein regionales Nachschlagwerk eine Ergänzung zu Wikipedia, eine Mischung aus Regionalportal, lokaler Chronik und Geschichtensammlung.

MITMACH-LEXIKON

WienWiki ist ein Mitmach-Lexikon für alle Wiener und Wienerinnen. Alles funktioniert nach dem Wikiprinzip, jeder kann mitmachen. Für AnfängerInnen bietet das WienWiki eine "Hilfe" und "erste Schritte" an, wo man Hinweise zum Erstellen eigener Texte findet, Tipps und Anleitungen zu Formatierungen und den allgemeinen Richtlinien.

TEILNAHME AM WIENWIKI

Das WienWiki ist unter www.wienwiki.net erreichbar. Und ab sofort sind die Wiener BürgerInnen, Vereine, Verbände und Institutionen gefragt, sich an dem Projekt "WienWiki" zu beteiligen und sich, ihre Aktivitäten und ihr Wissen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Um aktiv mitschreiben zu können, ist eine Registrierung notwendig.

QUALITÄT IM WIENWIKI

Je mehr aktive Autoren und Autorinnen sich finden, desto umfangreicher sind die Informationen im Wiki und desto wertvoller wird es für alle LeserInnen. Aber natürlich ist jedes Wiki verbesserungswürdig und so auch das WienWiki. Das lässt sich gar nicht vermeiden, kein Artikel ist perfekt, kein Wiki vollständig. Auch muss das WienWiki in der aktuellen Aufbauphase schonender mit seinen Autoren und Autorinnen verfahren, als in der großen Wikipedia üblich. Denn auch ungeübten SchreiberInnen soll eine Chance gegeben werden sich im Stadtwiki zurechtzufinden. Der Einstieg ist aber leicht und die Bedienung kann ohne besondere Vorkenntnisse in kurzer Zeit erlernt werden. Eingaben sind korrigierbar, da alle Versionen eines Artikels gespeichert werden und für jeden Leser und jede Leserin einsehbar sind. Es können auch fremde Artikel überarbeitet und ergänzt werden.

ENTSTEHUNG DES WIENWIKIS

Betrieben und maßgeblich unterstützt wird das WienWiki derzeit von der Wiener Zeitung. Die Idee zu dem WienWiki kam bereits 2010 von Lydia Platzer: "Bei Recherche-Arbeiten ist mir aufgefallen, dass es, im Gegensatz zu Deutschland mit dem größten Stadtwiki der Welt ("Stadtwiki Karlsruhe") in Österreich, außer dem "Salzburgwiki", kein nennenswertes Wiki und somit auch kein Stadtwiki für Wien gab. So präsentierte ich die Idee eines Wien-Wikis der Wiener Zeitung." Wie sie, steht das Wiki für Fakten und einen neutralen Standpunkt. Ende 2011 gab es den Startschuss für das Projekt. Es wurden das Konzept und eine inhaltliche Struktur erarbeitet. Im nächsten Schritt begann man mit einer Erstbefüllung. Aktuell können BesucherInnen bereits in rund 1.000 Artikel stöbern.

Rückfragen & Kontakt:

Lydia Platzer, Wiener Zeitung GmbH
Telefon: +43 1 206 99-170, E-Mail: lydia.platzer@wienerzeitung.at
Website: www.wienwiki.net

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0009