LTE auch für Sprach- und Videotelefonie nutzbar

Wien (OTS) - Neuer Fortschritt des Mobilfunkstandards LTE mit eSRVCC steht bevor. T-Mobile, Huawei und Qualcomm Technologies, Inc. führen europaweit zum ersten Mal eine reibungslose Gesprächsübergabe von LTE auf 3G durch und demonstrieren damit die Nutzung von LTE in der Sprachtelefonie ohne merkbare Unterbrechung.

Der neue mobile Datenübertragungsstandard LTE soll in Zukunft auch für Sprach- und Videotelefonie genutzt werden. Da LTE zu Beginn nicht flächendeckend verfügbar sein wird, muss eine Übergabe von laufenden Telefongesprächen von LTE zu den bestehenden, gut ausgebauten 3G/UMTS-Netzwerken ohne hörbare Gesprächsunterbrechung stattfinden. Dies war bislang nicht möglich und stellte die Netzbetreiber im LTE-Testbetrieb europaweit vor eine besondere Herausforderung. T-Mobile Austria, Qualcomm Technologies, Inc. und Huawei demonstrieren eine reibungslose Übergabe bei Sprachtelefonie von LTE-auf 3G/UMTS-Netzwerke basierend auf dem 3GPP Rel. 10 Standard.

In Zukunft kann europaweit sichergestellt werden, dass es bei laufenden Telefonaten via LTE beim Wechsel in herkömmliche Mobilfunknetze zu keiner Gesprächsunterbrechung kommt. Einem raschen Umstieg auf LTE-fähige Mobiltelefone und andere moderne Endgeräte steht in Europa damit nichts mehr im Wege.

Diese neue Voice-over-LTE-Technologie bringt Mobilfunknutzern nicht nur eine herausragende Sprachqualität sondern generell einen deutlich schnelleren Verbindungsaufbau. Die bislang europaweit einzigartige Lösung wurde am Freitag, den 12. Oktober 2012, im "T-Mobile Austria und Huawei Innovation Center" in Wien erstmals demonstriert.

LTE - vom Daten- zum Gesprächsstandard

Die Lösung von T-Mobile Austria und Huawei macht Mobilfunkgespräche via LTE auf einem herausragenden Qualitäts-Standard zur Realität. Der Übergabeprozess eines laufenden LTE-Gespräches in andere Netzwerke wird unterbrechungsfrei ermöglicht. Das war bislang nicht durchführbar. Durch die moderne Vermittlungstechnik von Huawei sowie Mobiltelefonen mit Snapdragon(TM) S4 Prozessor MSM8960 Chipsatz von Qualcomm Technologies, Inc., kann der einwandfreie Ablauf von Voice-over-LTE für Mobilfunkanbieter nun in ganz Europa garantiert werden.

Die gemeinsame Lösung der drei Unternehmen ist ein signifikanter Meilenstein zur Einführung der Sprachtelefonie via LTE in Europa, der die derzeitige Marktsituation von T-Mobile als innovativer Mobilfunkanbieter unterstreicht.

Rüdiger Köster, CTO von T-Mobile Austria: "Unser erfolgreiches Testprojekt zeigt, dass nicht nur schnelle Datenübertragung sondern auch die Voice-over-LTE-Technologie für den Massenmarkt einsatzbereit ist. Huawei und Qualcomm Technologies, Inc. haben in der Zusammenarbeit mit T-Mobile ihre Leistungsfähigkeit und Problemlösungskompetenz unter Beweis gestellt."

Daniel Zhou, CEO von Huawei Österreich, meint dazu: "Mit unserer einzigartigen Lösung haben wir einige bislang bestehende technische Probleme behoben. Erst durch eine reibungslose Übergabe von laufenden Telefonaten in herkömmliche Mobilfunknetze kann ein rascher Umstieg auf LTE in ganz Europa zur Zufriedenheit der Kunden sichergestellt werden. Mit der ausgezeichneten Zusammenarbeit von Qualcomm Technologies, Inc., T-Mobile Austria und Huawei konnte die Verfügbarkeit dieser Spitzentechnologie erfolgreich dargestellt werden."

Die Voice-over-LTE-Lösung von Huawei wurde vor kurzem als "Bester neuer LTE-Produkt-Launch" ausgezeichnet und war auch ein Highlight beim 9. IMS World Forum 2012 in Madrid.

Über Huawei

Huawei Technologies (www.huawei.com) ist führender Hersteller von Telekommunikationslösungen. Die Produkte und Lösungen des Unternehmens werden in über 150 Ländern eingesetzt und von 45 der 50 größten Netzbetreiber weltweit sowie von einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. Huawei verfügt über eine umfassende Expertise in Festnetz-, Mobilfunk- und IP-Technologien. Das Portfolio des Unternehmens umfasst mobile Produkte, Produkte für Vermittlungstechnik, Netzwerkprodukte, Software-Anwendungen sowie Endgeräte.

2011 erwirtschaftete Huawei einen Umsatz in Höhe von 32,4 Mrd. US $. Huawei beschäftigt über 150.000 Mitarbeiter weltweit, von denen 44% im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind. Seit 2006 ist Huawei in Österreich mit einem Standort in Wien vertreten und beschäftigt in Österreich 92 Mitarbeiter.

Über T-Mobile Austria:

T-Mobile Austria ist mit 4,060 Millionen Kunden der zweitgrößte Mobilfunkanbieter Österreichs und gilt als der Innovationstreiber der Branche. Die beiden Marken "T-Mobile" und "tele.ring" sprechen unterschiedliche Zielgruppen an: T-Mobile lebt den Slogan "Gemeinsam mehr erleben" und bietet Innovationen rund um Smartphones, Services und Applikationen. Die Marke tele.ring ist der erfolgreiche Preisführer am österreichischen Mobilfunkmarkt. 2011 investierte T-Mobile über 100 Millionen Euro in den Netzausbau mit HSPA+ und den Aufbau der nächsten Mobilfunkgeneration LTE. T-Mobile Austria beschäftigt 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wurde 2011 von Aon Hewitt als attraktivster Arbeitgeber Österreichs ausgezeichnet. Das Unternehmen hat den Hauptsitz im T-Center am Rennweg nahe der Südost-Tangente und neben den 48 T-Mobile Shops auch Vertriebsniederlassungen in Salzburg, Innsbruck, Graz und Klagenfurt.

T-Mobile Austria ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom und gehört damit zu einem der führenden Kommunikationsunternehmen weltweit. Dank der internationalen Ausrichtung des Unternehmens profitieren T-Mobile Kunden auch im Ausland von einer breiten Palette an Produkten und Services.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/3502/

Rückfragen & Kontakt:

Huawei Technologies Austria GmbH
Catharina Rieder
T: +43 (0)676 628 90 18
E: press.austria@huawei.com
W: www.huawei.com

T-Mobile Austria
Barbara Holzbauer
T:+43 (0)676 8200 6017
barbara.holzbauer@t-mobile.at
www.t-mobile.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | SKI0001