Raiffeisen Informatik Nummer Eins im österreichischen IKT-Ranking

In der Top 1001 Rangliste der größten heimischen IT-Unternehmen in der Zeitschrift Computerwelt belegt Raiffeisen Informatik den ersten Platz unter den IT-Dienstleistern

Wien (OTS) - Mit einem Umsatz von rund 1,4 Mrd. Euro war der Raiffeisen Informatik Konzern im Jahr 2011 nach der Telekom Austria Group weiterhin führendes Unternehmen in der IKT Branche. Auch in diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Umsatzsteigerung. Unangefochtene Nummer eins bleibt Raiffeisen Informatik im Bereich der größten IT-Dienstleister des Landes.

Das jährliche IKT-Ranking der Österreichischen Zeitung Computerwelt für IT, Telekom und Internet ist ein wichtiger Performanceindikator und erhebt bereits zum 20. Mal eine Rangliste der größten Unternehmen der IT-Branche. Diese Aufstellung basiert auf laufender Recherche, unter anderem in Datenbanken der Creditreform, von Herold und KSV sowie auf direktem Kontakt zu den einzelnen Unternehmen.

Wirtschaftstreiber Informations- und Kommunikationstechnologie

Generell wird der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien immer wichtiger und bestimmt heutzutage den Geschäftsablauf der meisten Unternehmen. Daher werden laut Gartner auch die Ausgaben in diesem Bereich im Jahr 2012 weltweit auf mehr als 2,91 Billionen Euro anwachsen. Das heimische Umsatzwachstum für das aktuelle Jahr wird gegenüber dem Vorjahr bei rund sechs Prozent liegen.

Viele Unternehmen managen ihre IT jedoch nicht selbst, sondern vertrauen beim Betrieb und bei der Wartung auf kompetente IT-Unternehmen wie Raiffeisen Informatik.

"Wir können mit unserem Angebot sowohl die klassischen IT Dienstleistungen wie beispielsweise Outsourcing abdecken, als auch neue und innovative Lösungen wie Cloud Computing bereitstellen", erklärt Mag. Wilfried Pruschak, Geschäftsführer von Raiffeisen Informatik. "Unser eigens für diesen Trend entwickeltes Leistungsangebot ist flexibel und skalierbar und trägt den hohen Ansprüchen an Standardisierung und Prozessoptimierung Rechnung. Somit haben unsere Cloud Services das Potential, die Wirtschaftlichkeit der IT zu erhöhen und den Zugang zu technischer Expertise zu erleichtern. Darauf vertrauen große österreichische Kunden wie z. B. die Post oder die Asfinag."

Durch die immer stärkere Fokussierung auf die Informations- und Kommunikationstechnologie steigt auch das Datenvolumen rasant an. Allein 2011 ist in Österreich die Menge der übertragenen Daten um drei Viertel des Volumens auf 43,54 Millionen GB angewachsen, bis 2015 soll sich die weltweit vorhandene Datenmenge sogar versiebenfacht haben. Um sich für diese zukünftige technologische Herausforderung zu rüsten, errichtet Raiffeisen Informatik derzeit ein neues Data Center, welches mit einer Systemraumfläche von rund 5.000 m2 und modernster Infrastruktur eines der größten Rechenzentren in Österreich ist.

Keine konjunkturellen Schwachstellen

Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage nach Computern, Software und Telekommunikationstechnologien ist die gesamte IKT Branche laut dem deutschen Branchenverband Bitkom weniger stark von konjunkturellen Schwankungen betroffen. Davon profitiert auch Raiffeisen Informatik.

"Trotz der unsicheren Wirtschaftslage konnte unser Unternehmen auch 2011 ein erfolgreiches Geschäftsjahr verzeichnen und den Konzernumsatz in den Segmenten IT-Services und Software mit einem Wachstum von 5,8 Prozent weiter steigern", erklärt Pruschak.
Dies ist unter anderem auf die langjährige Erfahrung und Professionalität des Unternehmens zurückzuführen, das seit über 40 Jahren umfassende IT-Dienstleistungen für Großkunden im In- und Ausland anbietet. Der erfolgreiche Rechenzentrumsbetreiber ist für den IT-Betrieb der größten Bankengruppe Österreichs und vielen weiteren Top Unternehmen verantwortlich. Bei allen Services wird auf umfassende Sicherheit und permanente Verfügbarkeit aller Systeme besonderen Wert gelegt.

Raiffeisen Informatik erwirtschaftet derzeit mit rund 2.800 Mitarbeitern an 100 Standorten in 29 Ländern einen Umsatz von 1,4 Mrd. Euro.

Raiffeisen Informatik

Raiffeisen Informatik ist der größte österreichische IT-Anbieter. Seit über 40 Jahren werden professionelle IT-Dienstleistungen für Großkunden im In- und Ausland angeboten.

Der Raiffeisen Informatik Konzern bietet folgende Dienstleistungen an:

  • IT Operations
  • Outsourcing
  • Client Management
  • Security Services
  • IT & Software Consulting
  • Output Services
  • Software License Management

2011 erwirtschaftete der Raiffeisen Informatik Konzern mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,4 Mrd. Euro und verfügt über 100 Niederlassungen in 29 Ländern weltweit.
Weitere Informationen finden Sie unter www.r-it.at oder www.raiffeiseninformatik.at

Wir bitten die Redaktionen auf Abkürzungen des Firmenwortlautes Raiffeisen Informatik gänzlich zu verzichten.

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisen Informatik
Dr. Johanna Lesjak
Marketing & Communications
T: +43 1/ 99 3 99- 4726
F: +43 1/ 99 3 99-1011
E: johanna.lesjak@r-it.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | RIK0001