Raiffeisen Informatik errichtet neues Data Center

Mit dem Spatenstich beginnt der Bau eines der größten und modernsten Rechenzentren Österreichs.

Wien (OTS) - In Anwesenheit von zahlreichen Ehrengästen, darunter Dr. Walter Rothensteiner, Generalanwalt des Raiffeisenverbandes, Mag. Erwin Hameseder, Obmann der Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien sowie dem Bezirksvorsteher des 22. Bezirkes, Norbert Scheed, erfolgte heute der Spatenstich für den Bau des neuen Rechenzentrums von Raiffeisen Informatik. Dies bedeutet für den führenden heimischen IT-Anbieter einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft.

"Informationstechnologien bilden zunehmend das Rückgrat für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen der gesamten Finanz- und Wirtschaftswelt. Darüber hinaus führt der ungebrochene Trend zur gelebten Online-Gesellschaft zu explosionsartigem Wachstum bei Netzwerken und Speicherkapazitäten und somit zu einer Renaissance der Rechenzentren", so Mag. Wilfried Pruschak, Geschäftsführer der Raiffeisen Informatik.

"Mit dem heutigen Spatenstich zum Bau unseres neuen Rechenzentrums, welches auf modernster Infrastruktur beruht, rüsten wir uns für die zukünftigen technologischen Herausforderungen. Damit erfüllen wir die hohen Erwartungen, die wir an uns selbst stellen und die auch von unseren Kunden erwartet werden", erläutert Pruschak weiter.

Der Grundstein für die Raiffeisen Informatik wurde vor über 40 Jahren gelegt. Mittlerweile hat sich das Unternehmen zum größten Rechenzentrumsbetreiber in Österreich entwickelt.

Der Neubau am Rande Wiens ist mit einer Systemraumfläche von rund 5.000 m2 für das zukünftige hohe Datenaufkommen konzipiert. Diese vorausschauende Planungsweise wird auch durch entsprechende Studien unterstützt, die dem Rechenzentrums-Markt massives Wachstum prophezeien.

Das neue Rechenzentrum von Raiffeisen Informatik wird eines der leistungsfähigsten und sichersten Rechenzentren in Österreich sein, das eine hochmoderne und mehrfach gespiegelte Infrastruktur zur Verfügung stellt. Mit seinen skalierbaren Leistungsangeboten auf Basis von virtualisierten Rechner- und Speichersystemen kann es sich dynamisch an zukünftige Anforderungen anpassen.

Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2014 geplant.

Raiffeisen Informatik

Raiffeisen Informatik ist der größte österreichische IT-Anbieter. Seit über 40 Jahren werden professionelle IT-Dienstleistungen für Großkunden im In- und Ausland angeboten. Der Raiffeisen Informatik Konzern bietet folgende Dienstleistungen an:

- IT Operations - Outsourcing - Client Management - Security Services - IT & Software Consulting - Output Services - Software License Management

2011 erwirtschaftete der Raiffeisen Informatik Konzern mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,4 Mrd. Euro und verfügt über 100 Niederlassungen in 29 Ländern weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.r-it.at oder www.raiffeiseninformatik.at

Wir bitten die Redaktionen auf Abkürzungen des Firmenwortlautes Raiffeisen Informatik gänzlich zu verzichten.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisen Informatik
Dr. Johanna Lesjak
Marketing & Communications
T: +43 1/ 99 3 99- 4726
F: +43 1/ 99 3 99-1011
E: johanna.lesjak@r-it.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0012