100.000 "liken" Tirol

Innsbruck (TP/OTS) - Die Tirol-Fanpage auf Facebook erreichte am
12. Juli den 100.000sten Fan. Die sechsstellige Zahl an Followern zeigt: Die Gäste möchten während des gesamten Jahres Bilder, Informationen und Insider-Tipps aus dem "Herz der Alpen" bekommen, mit Freunden teilen und auch selbst posten.

Soziale Medien sind im digitalen Zeitalter zum fixen Bestandteil der Lebenswelt geworden. Vor allem das bekannte Online-Netzwerk Facebook ist aus dem Kommunikationsalltag nicht mehr wegzudenken. Die Tirol Werbung hat diese Zeichen der Zeit schon sehr früh erkannt und betreibt seit 2008 die Tirol-Fanpage auf Facebook. Seit dem 12. Juli 2012 zählt die Seite 100.000 Fans, was vom großen Interesse an digitaler Information aus dem "Herz der Alpen" zeugt.

Social Media als ideale Werbeplattform

"Das Ziel der Tirol Werbung ist es, die Bekanntheit und Sympathiewerte der Marke Tirol weiter zu steigern. Das Internet und vor allem Social Media sind im 21. Jahrhundert die idealen Medien dafür. Mit nunmehr 100.000 Fans ist Tirol im Wettbewerbsvergleich schon sehr gut aufgestellt", ist Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, vom großen virtuellen Freundeskreis angetan. Studien, wie etwa die zum Thema Social Media Governance, ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Leipzig, des Magazins Pressesprecher sowie der PR-Agentur Fink & Fuchs Public Relations AG, bestätigen, dass die Entwicklungsdynamik und Reichweite digitaler Kommunikation über das Internet enorm sind. Dies bietet gerade für ein Urlaubsland wie Tirol ungeahnte Chancen, um noch mehr potentielle Gäste zu erreichen und für das vielfältige Angebot der führenden Alpendestination zu begeistern. Konversationen über Social Media-Dienste wie Facebook hinterlassen zudem einen viel stärkeren Eindruck bei den Menschen, als das flüchtige Konsumieren einer herkömmlichen Werbeeinschaltung in einem klassischen Medium.

Interaktion mit dem Gast

Zudem haben aktuelle Untersuchungen festgestellt, dass die Menschen heute mit Unternehmen und Marken in Kontakt treten wollen. Das Rollenbild geht weg vom passiven Konsumenten hin zum proaktiven Entscheider, der die Möglichkeiten direkter Kommunikation nützen will, um sich selbst ein Bild zu machen. Auf der Facebook-Seite der Tirol Werbung passiert genau das, wie die Statistik zeigt: Allein im Juni 2012 erhielten Beiträge auf der Tirol-Seite mehr als 14.000 Likes, wurden über 1.100 Mal geteilt und über 1.600 Mal kommentiert. Diese Zahlen verdeutlichen den Stellenwert, den die digitale Präsenz einer Region mittlerweile einnimmt - Tendenz stark steigend.

Zahlen zu Tirol und Facebook

Die mittlerweile 100.000 Fans der Tirol-Seite auf Facebook stammen zum Großteil (rund 80.000) aus Österreich und Deutschland, wobei sich die beiden Nationen hierbei in etwa die Waage halten. Die übrigen 20.000 verteilen sich in erster Linie auf Schweizer, gefolgt von Italienern, Niederländern, Amerikanern, Belgiern u.v.m. Im Vergleich zu anderen alpinen Urlaubsregionen hält Tirol mit 100.000 Fans auch im Internet den Spitzenplatz: Südtirol kann mit 47.400 Followern aufwarten, Bayern mit 57.600, Graubünden immerhin mit 87.000. Innerösterreichisch - der Facebook-Auftritt der Österreich Werbung zählt 273.000 Fans - liegt nur die Bundeshautstadt Wien mit 248.000 Fans vor Tirol. Salzburg (46.000) und Kärnten (13.600) verweist Tirol klar auf die Plätze. Innerhalb Tirols sind Ischgl (37.000), Innsbruck (30.600), Sölden (30.500) und Kitzbühel (27.500) die digitalen Spitzenreiter.

Rückfragen & Kontakt:

Ingrid Schranz
Unternehmenskommunikation
Tirol Werbung GmbH
Tel.: +43 (0)512 5320-319
Mobil: +43 664 80532 319
Fax: +43 (0)512 5320-92319
ingrid.schranz@tirolwerbung.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TPK0004