Welche sozio-technologischen Einflüsse wirken auf den Arbeitsplatz der Zukunft?

Der Arbeitsplatz der Zukunft soll ein perfektes Zusammenspiel aus Mensch, Organisation und Technologie sein

Graz (OTS) - "Insbesondere in der Automobilindustrie sind heute Arbeits- und Organisationsformen gefragt, die die Möglichkeiten neuer Technologien umfassend nutzen", so Kai Voigt, Executive Vice President AVL List GmbH.

Mit welchen Innovationen in den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) müssen Unternehmen daher in den nächsten Jahren rechnen?

Um diese Frage zu beantworten, haben Andrea Denger und Michael Schmeja vom VIRTUAL VEHICLE gemeinsam mit Alexander Stocker aus dem Institut DIGITAL von JOANNEUM RESEARCH eine wissenschaftliche Studie für Entscheider aus der Praxis verfasst.

Die Studie "Future Workplace: Eine Untersuchung soziotechnischer Einflüsse auf den Arbeitsplatz der Zukunft" kann seit Anfang Juli 2012 im Shaker Verlag unter der ISBN 978-3-8440-1117-3 erworben werden.

"In der Studie werden aktuelle Entwicklungen in den IKT wie Cloud Computing, Social Media, Mobile Technologies und Plattformen für Distributed Co-Creation adressiert", spricht Werner Haas, Direktor von DIGITAL. "Die Studie stellt eine gute Zusammenfassung dar, mit welchen Trends, Technologien und organisationalen Entwicklungen der Arbeitsplatz der Zukunft in Verbindung steht - und wo Herausforderungen und Fallstricke in der Praxis liegen können", so Jost Bernasch, Geschäftsführer VIRTUAL VEHICLE.

Unter folgender Internet-Adresse kann die Studie (ISBN 978-3-8440-1117-3) zum Preis von Euro 29,80.- beim Shaker-Verlag bestellt werden: http://www.ots.at/redirect/shaker_verlag

Über JOANNEUM RESEARCH - DIGITAL

Die JOANNEUM RESEARCH ist eine unternehmerisch orientierte Innovations- und Technologieanbieterin, die seit mehr als dreißig Jahren Spitzenforschung auf internationalem Niveau betreibt. Mit dem Fokus auf angewandte Forschung und Technologieentwicklung nimmt sie eine Schlüsselfunktion im Technologie- und Wissenstransfer in der Steiermark ein. Die technologische und wissenschaftliche Basis des Institut DIGITAL umfasst Web- und Internettechnologien, Signalverarbeitung in den Bereichen Bild, Video und Akustik sowie Fernerkundung, Kommunikations- und Navigationstechnologien.

Über VIRTUAL VEHICLE

VIRTUAL VEHICLE ist ein internationales Forschungszentrum, das sich mit der Fahrzeugentwicklung und den zukünftigen Fahrzeugkonzepten für Straße und Schiene befasst. Mit etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten wir national und international mit mehr als 100 Partnern aus Industrie und Forschung zusammen. Unsere Expertise öffnet den Weg zu effizienten Entwicklung von leistbaren, sicheren und umweltfreundlichen Fahrzeugen. Wesentliche Elemente sind dabei die Verknüpfung von numerischer Simulation und experimenteller Absicherung sowie eine umfassende Systemsimulation bis hin zum Gesamtfahrzeug. Das umfangreiche Engagement in EU Projekten, das breite Portfolio an Auftragsforschung und Dienstleistungen runden unsere Aktivitäten ab. Unsere Forschung wird durch das langfristige COMET K2-Forschungsprogramm bis Ende 2017 gefördert.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Denger
VIRTUAL VEHICLE
Inffeldgasse 21a
A-8010 Graz
Tel.: +43 (0)316 / 873 - 9045
E-Mail: andrea.denger@v2c2.at
Im Web: http://www.v2c2.at/de/news-media/future-workplace/

Alexander Stocker
JOANNEUM RESEARCH - DIGITAL
Steyrergasse 17
A-8010 Graz
Telefon: +43 316 876 2611
E-Mail: alexander.stocker@joanneum.at
Im Web: http://www.joanneum.at/de/digital.html

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0004