Infosys und das wissenschaftliche Hauptamt Israels unterzeichnen Absichtserklärung

um industrielle Forschung und Entwicklung voranzutreiben

Bangalore, Indien (OTS/PRNewswire) - Ziel: die Verbesserung eines Innovationsökosystems um industrielle Herausforderungen von Kunden anzugehen

Infosys, ein weltweit führendes Beratungs- und Technologiedienstleistungsunternehmen, gab heute die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit dem Staat Israel bekannt, mit dem die Kooperation zur Verbesserung der industriellen Forschung und Entwicklung besiegelt werden soll. Diese Absichtserklärung ist Teil des "Global Enterprise Collaboration Program", welches vom wissenschaftlichen Hauptamt Israels entwickelt wurde, um Innovationen durch ein weltweites Ökosystem voranzutreiben.

Die Absichtserklärung schafft einen Rahmen für industrielle Kooperationen zwischen Infosys und israelischen Unternehmen aus den neu entstehenden Technologiebereichen Cloud, Informationssicherheit, Sensoren, Analytics und Nachhaltigkeit. Mit einer starken weltweiten Kundenbasis über verschiedene Branchensegmente hinweg und mit einer nachweislichen Expertise im innovationsgetriebenen Wachstum von Unternehmen wird Infosys wertvolle Einblicke für entsprechende Herausforderungen und Lösungen über verschiedene Branchen hinweg bieten können.

Infosys Labs,
der
Forschungs- und Innovationsbereich von Infosys treibt die Forschung über die 'Building Tomorrow's Enterprise'-Megatrends hinweg voran, die das Potenzial aufweisen, das Kundengeschäft zu verändern. Dem Prinzip "Innovation Mitgestaltung" verschrieben, stärkt Infosys Labs durch diese Absichtserklärung bestehende Innovationsökosysteme von Kunden, Partnern und Wirtschaftskonsortien.

Subu Goparaju, Senior Vice President und Leiter des Infosys Labs erklärte zu dieser Gelegenheit: "Die Zusammenarbeit trifft sich mit unserer Vision, verschiedene Innovationsnetzwerke aus der ganzen Welt zusammenzubringen und diese für unsere Kunden nützlich zu machen. Wir von Infosys wollen das Innovationsökosystem in Israel als Teil der Bewertung von Technologien im Anfangsstadium nutzen, die für unsere Kunden zum Aufbau von zukünftigen Unternehmen nützlich sind."

Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung hat der Minister für Industrie, Handel und Arbeit der Regierung von Israel, Shalom Simhon, erklärt: "Unser Ministerium bietet israelischen Exporteuren ein Angebot an regierungsgestützten Werkzeugen, die dazu gedacht sind, den indischen Gegenpart das Beste zu bieten, was Israel im Technologiebereich zu bieten hat. Die heute unterzeichnete Vereinbarung mit Infosys ist ein erstklassiges Beispiel für solch ein Werkzeug. Das grosse Potenzial des indischen Markts ist nicht unbemerkt an israelischen Unternehmen und Industriellen vorbeigegangen und das Ministerium für Industrie, Handel und Arbeit arbeitet ununterbrochen, um das Handelspotenzial zwischen den zwei Ländern zum Vorteil beider Nationen zu nutzen."

Avi Hasson, wissenschaftliches Hauptamt des Ministeriums für Industrie, Handel und Arbeit erklärte: "Wir haben während der letzten fünf Jahre eine Reihe solcher Abkommen mit vielen internationalen Unternehmen unterzeichnet. Die Dutzenden F&E-Projekte, die aus diesen Abkommen entstanden sind, sind Zeugnis für das grosse Interesse ausländischer Unternehmen an der Kooperation mit israelischen Unternehmen gleich in der F&E-Phase. Solche Abkommen, wie das mit Infosys unterzeichnete, fördern solche Kooperationen und vereinfachen die Zusammenführung der Vorteile beider Seite in gemeinsame vorteilhafte Projekte."

Informationen über Infosys

Viele der erfolgreichsten Unternehmen der Welt verlassen sich auf die 150.000 Mitarbeiter von Infosys, die dazu beitragen, den Geschäftswert ihrer Kunden messbar zu steigern. Infosys bietet Dienstleistungen in den Bereichen Unternehmensberatung, Technologie, Konstruktion und Outsourcing und unterstützt so Kunden in über 30 Ländern, die Unternehmen der Zukunft zu gestalten.

Für weitere Informationen über Infosys , besuchen Sie http://www.infosys.com.

Infosys Safe Harbor

Einige Aussagen in dieser Pressemitteilung über unsere zukünftigen Wachstumsaussichten sind zukunftsweisende Aussagen, die verschiedene Risiken und Unsicherheiten bergen. Diese können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse stark von denen, in den zukunftsweisenden Aussagen genannten, abweichen. Zu den Risiken und Unsicherheiten dieser Aussagen gehören unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf Gewinnschwankungen; Wechselkursschwankungen; unsere Fähigkeit, das Wachstum zu verwalten, intensiver Wettbewerb bei IT-Diensten, eingeschlossen den Faktoren, die unseren Kostenvorteil beeinflussen könnten; Gehaltserhöhungen in Indien; unsere Fähigkeit, hochqualifizierte Fachkräfte anzuziehen und zu halten; Zeit- und Kostenüberschreitungen bei Verträgen mit festen Preisen und festen Kosten; Kundenkonzentration, Immigrationsbeschränkungen, Branchensegmentkonzentrationen; unsere Fähigkeit, unsere internationalen Geschäftsabläufe zu verwalten; reduzierte Nachfrage nach Technologie in unseren wichtigsten Kerngebieten; Unterbrechungen in Telekommunikationsnetzwerken oder Systemausfälle; unsere Fähigkeit, potenzielle Akquisitionen erfolgreich abzuschliessen und zu integrieren; der Erfolg von Unternehmen, in die Infosys strategisch investiert hat; politische Instabilität und regionale Konflikte, rechtliche Beschränkungen bei der Kapitalbeschaffung oder bei der Akquise von Unternehmen ausserhalb von Indien und die unautorisierte Nutzung unseres geistigen Eigentums sowie die allgemeine wirtschaftliche Situation, die unsere Branche beeinflusst. Zusätzlichen Risiken, die unsere zukünftigen Betriebsergebnisse beeinflussen, sind ausführlicher in unseren Einreichungen an die United States Securities and Exchange Commission in unserem Jährlichen Bericht auf Formular 20-F für das zum 31. März 2012 endende Finanzjahr und auf Formular 6-K für die zum 30. Juni 2011, 30. September 2011 und 31. Dezember 2011 endenden Quartale beschrieben. Diese Einreichungen sind unter http://www.sec.gov

[http://www.infosysbpo.com/Links/redirectlink.aspx?id=sec-gov.aspx]
verfügbar. Es ist möglich, dass Infosys von Zeit zu Zeit zusätzliche schriftliche oder mündliche zukunftsweisende Aussagen abgibt, eingeschlossen Aussagen, die in den Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission und unseren Berichten für Aktieninhaber enthalten sind. Das Unternehmen unternimmt keine Anstrengungen zur Aktualisierung von zukunftsweisenden Aussagen, die von Zeit zu Zeit von oder im Auftrag des Unternehmens gemacht werden.

Rückfragen & Kontakt:

Sarah Vanita Gideon
Infosys Ltd, India
Telefon: +91-80-4156-4998
Sarah_Gideon@infosys.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0005