Willkommen im GameStandard!

derStandard.at baut die Berichterstattung über Videospiele aus. Zeit wird's

Wien (OTS) - Videospielende sind Nerds, sind Anzugträger, sind Karrierefrauen, sind Väter, sind Sportlerinnen, sind Superstars, sind Arbeitslose, sind Studentinnen, sind Managerinnen, sind Sekretäre, sind Hackler, passen in keine Schublade mehr. Videospiele sind für alle da. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 34 Jahre alt sind der Durchschnittsspieler und die Durchschnittsspielerin. Etwas öfter spielen Männer als Frauen, aber das kommt im Detail auf die individuellen Geschmäcker an. Videospiele sind kostenlos und teuer. Games sind das umsatzstärkste Unterhaltungsmedium vor Filmen und Musik. 2011 setzte die Branche fast 70 Milliarden US-Dollar um. In den USA gibt man am meisten für Spiele aus, China holt auf, doch auch in Österreich steht in jedem vierten Haushalt eine aktuelle Spielkonsole. "Super Mario" ist Kult, "PlayStation"- und "Xbox"-Blockbuster machen Hollywood Konkurrenz und "Angry Birds" ist mit 700 Millionen Downloads der absolute Mainstream. Videospiele sind großes Kino und ganz schlimmer Trash. Videospiele sind Kunst und regen Politiker auf. Videospiele sind in unserer Kultur längst angekommen. Videospiele sind ein Teil unseres Alltags geworden. Videospiele sind ein Teil von uns und es ist Zeit, dem Rechnung zu tragen.

Mit dem heutigen Tag baut derStandard.at die Berichterstattung über Videospiele aus und holt Games aus der medialen Nische heraus. Wir wollen ein Zeichen setzen. Videospiele im Rahmen eines unabhängigen Qualitätsmediums auf Augenhöhe mit Literatur, Musik und Filmen heben. derStandard.at/Games oder kurz "GameStandard" ist als Portal für alle Spieler und Spielerinnen gedacht und lädt gleichzeitig all jene herzlich ein, die mit dem Medium Games bislang nicht allzu viel anfangen konnten. Um sich zu informieren, auszutauschen, das Medium zu genießen und kritisch zu hinterfragen. Wir berichten über Neuigkeiten aus der Branche, beleuchten den Markt, stellen die neuesten Kreationen vor, geben Tipps und rezensieren Spiele.

Der GameStandard ist auf der Startseite von derStandard.at und im WebStandard zuhause, meldet sich über Twitter, lädt Leser und Leserinnen auf Google+ und Facebook ein und nimmt Tipps und Feedback auch gerne per Email entgegen.

Rückfragen & Kontakt:

derStandard.at GmbH
Zsolt Wilhelm
Tel.: +43 1 531 70 DW 537
zsolt.wilhelm@derStandard.at
http://derStandard.at/Games
Twitter: https://twitter.com/#!/GameStandard
Google+: http://www.ots.at/redirect/googleplus
Facebook: https://www.facebook.com/GameStandard

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0012