SAS blickt auf Rekordjahr 2011 zurück

Business Analytics-Anbieter steigert Umsatz weltweit um zwölf Prozent - Plus 21 Prozent in Österreich

Wien (OTS) - SAS, neuntgrößter Softwarehersteller der Welt und größter in privater Hand, blickt auf ein Rekordjahr 2011 zurück. Die weltweiten Umsätze des Unternehmens mit Hauptsitz im US-amerikanischen Cary sind um zwölf Prozent auf insgesamt 2,725 Milliarden US-Dollar angestiegen. Bei der Österreich-Tochter SAS Austria betrug die Umsatzsteigerung 21 Prozent. Mit dem weltweiten Ergebnis setzt SAS seinen Wachstumskurs seit seiner Gründung im Jahr 1976 ungebrochen fort.

46 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete SAS in Nord- und Südamerika. Europa, der Nahe Osten und Afrika steuerten 42 Prozent bei, die asiatisch-pazifische Region zwölf Prozent.
Für SAS CEO Jim Goodnight ist die Kompetenz zur Lösung komplexer Businessprobleme der wesentliche Erfolgsfaktor für das Unternehmen. Wichtigster Treiber für die positive Geschäftsentwicklung sind zudem "Big Data", die rasant wachsenden Datenvolumina in Unternehmen. Business Analytics bringt Unternehmen hier einen echten Mehrwert und neue Einsichten.

Für 2012 plant SAS unter anderem, seine SAS High-Performance Analytics-Lösungen zu erweitern, die Analyse von "Big Data" über SAS Analytics weiter zu optimieren und über neue Softwareupdates eine effizientere Betrugsbekämpfung zu ermöglichen. Davon werden insbesondere Banken, Regierungsinstitutionen, der Gesundheitssektor und die Versicherungsbranche profitieren.

SAS Austria wächst mit Basel III und Sovency II

SAS Austria verzeichnet im Geschäftsfeld Risikomanagement mit einem Plus von 43,7 Prozent anhaltendes Wachstum. Ausschlaggebend war hier insbesondere die Investitionsbereitschaft der Banken und Versicherungen. "Die Finanzdienstleister wollen rechtzeitig für die neuen Regularien von Basel III und Solvency II gerüstet sein. SAS hat hier ganz klar die Anforderungen erkannt, in die Entwicklung effizienter Systeme investiert und kann dem Markt entsprechende Lösungen zur Verfügung stellen - was sich bereits im Geschäftsjahr 2011 zu Buche schlägt", resümiert Dietmar Kotras, Country Manager von SAS Austria.

Weitere Wachstumstreiber bei SAS Austria waren die Bereiche IT-und Datenmanagement. Auch hier konnte SAS mit seinen Angeboten punkten und ein deutliches Umsatzplus erzielen. "Gerade Big Data ist eine der großen Herausforderungen für Unternehmen. Eine wachsende Zahl von Kunden vertraut bei teilweise hochkomplexen unternehmerischen Herausforderungen auf Business Analytics von SAS", erläutert Dietmar Kotras.

Risiko- und Datenmanagement-Lösungen werden daher auch in diesem Jahr zentrale strategische Geschäftsfelder von SAS Austria bilden. Weiteres Wachstumspotential sieht Kotras im Bereich Kundenmanagement (Integrated Marketing Management) sowie in der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Erweiterung der Analytics-Lösungen, etwa auch im Bereich High Performance Management.

Rückfragen & Kontakt:

SAS Austria
Brigitte Naylor-Aumayer
Tel: +431 25242-522
EMail: Brigitte.naylor-aumayer@aut.sas.com
www.sas.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | SAS0001