NTT Com unterzeichnet Vertrag über Gateway-Netzwerk im Asien-Pazifik-Raum

Mit einer Wellenlänge von 40 Gbps wird das Netzwerk eine asienweit führende Planungskapazität von 54.8 Tbps bieten

Tokio (OTS) - Die NTT Communications Corporation (NTT Com) gab
heute bekannt, dass sie gemeinsam mit zahlreichen weiteren Telekommunikationsbetreibern aus Asien am 20. Dezember einen Vertrag über die Konstruktion und Wartung des Asia Pacific Gateway (APG) unterzeichnet habe. Das Unterwasserkabel-Netzwerk soll laut Planungen im Juni 2014 in Betrieb genommen werden und über eine Planungskapazität von insgesamt 54.8 Terabit pro Sekunde (Tbps) verfügen. Der Vertrag tritt im März 2012 in Kraft.

Im Netzwerk wird zunächst die aktuellste Wellenlängentechnologie mit 40 Gigabit pro Sekunde (Gbps) zum Einsatz kommen. Ausserdem wird es speziell auf eine Wellenlängentechnologie mit 100 Gbps ausgelegt, um zukünftig eine noch höhere Effizienz und Kapazität bieten zu können.

Der APG wird den Grossteil der Länder und Regionen im Osten Asiens mit festen Standorten in Korea, Japan, dem chinesischen Festland, Taiwan, Hongkong, Vietnam, Thailand, Singapur und anderen Ländern verbinden. Neben NTT Com sind Chunghwa Telecom (Taiwan), KT Corporation (Korea) und viele weitere Betreiberunternehmen in das Projekt involviert. Die Kabelführung wurde sorgfältig geplant, um Schäden durch Naturkatastrophen wie beispielsweise durch Erdbeben und Taifune vorzubeugen.

Die Nachfrage nach internationaler Breitbandkommunikation steigt in der asiatischen Region sowohl bei Verbrauchern als auch bei Unternehmen, was auf die laufende Marktexpansion und die zunehmende Nutzung von Cloud-Diensten zurückzuführen ist. Ausserdem steigt die Nachfrage nach redundanten Netzwerken, mit deren Hilfe Unternehmen die Kontinuität ihrer Geschäftstätigkeit sicherstellen und die Auswirkungen von Netzwerkschäden auf ihren Kommunikationsbetrieb gezielt minimieren können.

NTT Com nimmt kontinuierlich neue Kabelnetzwerke in Betrieb, um Kunden aus Asien immer grössere Kapazitäten, verbesserte Redundanz und erhöhte Zuverlässigkeit bieten zu können. Das Unternehmen beteiligte sich bereits an der Konstruktion des Unterwasser-Kabelnetzes ASE (Asia Submarine-cable Express), um seine globalen Netzwerkdienste und Cloud-Dienste in der asiatischen Region noch flächendeckender anbieten zu können. Das Kabelnetz wird im Juni 2012 zunächst mit einer Wellenlängentechnologie von 40 Gbps in Betrieb genommen; ein zukünftiger Umstieg auf die 100-Gbps-Technologie ist möglich.

Informationen zu NTT Communications Corporation

Besuchen Sie http://www.ntt.com/index-e.html

Rückfragen & Kontakt:

(Herr) Yoshitaka Nakamura oder (Frau) Kotoe Kamosaki,
Service-Infrastruktur, NTT Communications Corporation,
Tel.: +81-3-6700-7512, E-Mail: cableinfo@ntt.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0012