UPC treibt VDSL-Ausbau voran

Internet mit bis zu 35 Mbit/s schon jetzt in vielen VDSL-Gebieten verfügbar - UPC liefert damit maßgeblichen Beitrag zur Breitband-Infrastruktur Österreichs

Wien (OTS) - UPC Austria, Österreichs Anbieter von hochwertigen Multimedia-Services und Highspeed-Internet, bietet auch Höchstgeschwindigkeiten außerhalb des Kabelgebietes. Kunden erhalten ab sofort in vielen VDSL-Ausbaugebieten Höchstgeschwindigkeiten von vorerst bis zu 35 Mbit/s zu einem monatlichen Entgelt ab Euro 29,90. Hohe Bandbreiten ermöglichen die steigende Konvergenz der Medien, denn viele Endgeräte wie Laptops, Smartphones oder DVD-Player werden in Zukunft weiter zusammenwachsen und Treiber des WiFi Home-Networking sein. Dem trägt UPC Rechung: Das Unternehmen setzt auf weiteren Breitband-Ausbau und liefert damit als Innovationskraft einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftsstandort Österreich.

Österreichs Multimedia-Provider mit Highspeed-Internet ist nicht nur im Kabel-Ausbaugebiet Anbieter für Höchstgeschwindigkeiten, sondern bietet diese auch als treibende Kraft der Telekommunikationsbranche für DSL-Kunden an. Durch den Ausbau des DSL-Netzes hin zu VDSL erzielt UPC Bandbreiten, die seinesgleichen suchen. Das Unternehmen beweist dies darin, auch für Kunden außerhalb des Kabel-Gebietes Bandbreiten von bis zu 35 Mbit/s zu liefern.

Innovationskraft als Motor der IKT-Wirtschaft

UCP bietet modernste Multimedia-Anwendungen für Privatkunden, aber auch maßgeschneiderte Business-Lösungen, von Ein-Personen-Unternehmen bis hin zu großen Konzernen. Mit hohen Investitionen in den letzten Jahren leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der österreichischen Breitband-Infrastruktur und bekennt sich dazu, auch zukünftig ein treibender Motor für Österreichs Wirtschaft zu sein.

Home-Entertainment: Die Zukunft der Multimediawelt von UPC

Die hohen Bandbreiten ermöglichen erst die steigende Konvergenz der Medien. DVD-Player, Spiele-Konsolen, Smartphones - all diese Devices werden in Zukunft noch mehr zusammenwachsen und Treiber des WiFi Home-Networking sein. Dabei geht es auch darum, wer in Zukunft den Hunger nach mehr Bandbreite am besten stillen kann. Zwar bauen Mobilfunk-Provider laufend ihre Kapazitäten aus, doch immer mehr Kunden greifen in ihren eigenen vier Wänden bei der Nutzung ihrer Smartphones, Laptops oder anderer mobiler Geräte auf ein WLAN-Modem zurück, das mit dem Internet über Festnetz verbunden ist. Denn dadurch haben Kunden nicht nur den Vorteil, dass sie die hohen und stabilen Bandbreiten der Festnetzinfrastruktur mittels WLAN-Modem auch mobil nutzen können, sondern verhindern dadurch oft hohe Kosten, die durch den Datenverkehr über Mobilfunkanbieter entstehen können.

Rückfragen & Kontakt:

UPC Austria GmbH
Mag. (FH) Siegfried Grobmann, Pressesprecher
Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien
Tel. +43 (1) 960 68 0
Fax: +43 (1) 960 68 2070
E-Mail: presse@upc.at
Internet www.upc.at, www.upcbusiness.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | UPC0004