Prozessmanagement-Tools im Ring

Wien (OTS) - Sechs Hersteller von Prozessmanagement-Software
traten am 29. September bei den Tool Masters 2011 der Gesellschaft für Prozessmanagement (GP) gegeneinander an. Für die Teilnehmer galt es, einen vorgegebenen Prozess in Ihrem Tool umzusetzen. Die Mitarbeiter gaben Ihr Bestes um aus dem Vorgabeprozess eine ansehnliche und verständliche Darstellung zu "zaubern".

Die Crux dabei: Der Vorgabeprozess wurde erst am Veranstaltungstag bekannt gegeben und musste vor Ort ausgearbeitet werden. Nur knapp vier Stunden hatten die Teilnehmer Zeit, den Prozess in ihr Tool zu übertragen. Keine leichte Aufgabe, befand auch Veranstaltungs-Initiator DI Dr. Karl Wagner: "Jedes Unternehmen, das hier mitmacht ist eigentlich automatisch ein Gewinner."

Nach der Ausarbeitung präsentierten die Hersteller ihre Ergebnisse einer Jury aus Tool-Experten und dem Publikum, das sich aus Prozessmanagern verschiedenster Branchen zusammensetzte.
Diese bewertete die Ausarbeitungen jeweils nach der Klarheit der Darstellung des Prozesses, der Tool-Usability und auch der Präsentation durch den Hersteller.

Nach Auswertung vor Ort und nachträglicher Nachprüfung der Ergebnisse lautet der Gesamtsieger "Aris" von der Software AG. Knapp dahinter sicherte sich die BOC Unternehmensberatung mit "Adonis" Platz zwei. Auf den dritten Platz schaffte es MID mit dem "Innovator". Interessant: Expertenjury und Publikum wählten gleich.

Das Gesamtergebnis inkl. erreichter Punkteanzahl ist unter www.prozesse.at zu finden. Die einzelnen Ausarbeitungen werden am 22. November 2011 im Rahmen des PzM Summit noch einmal vorgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Erna Schöfmann
Gesellschaft für Prozessmanagement
Saarplatz 17, 1190 Wien
Tel: +43-1-367 08 10
E-mail:e.schoefmann@prozesse.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0002