MAAWG organisiert europäisches Meeting gemeinsam mit LAP/EU CNSA

Französische Regierungsvertreter werden auf Pariser Gipfel über Spam und Malware referieren

San Francisco (OTS/PRNewswire) - Eine globale Gipfelkonferenz von Online-Sicherheitsexperten wird in Paris im Rahmen eines gemeinsam organisierten MAAWG-LAP-Meetings stattfinden, das Grundsatzreden von wichtigen französischen Regierungsvertretern präsentiert und Diskussionsrunden mit Vertretern der internationalen Strafverfolgungsbehörden, Politikberatern, Technologen und Wissenschaftlern bietet. Das Treffen von mehreren Organisationen, veranstaltet beim jährlichen europäischen Meeting der Messaging Anti-Abuse Working Group vom 24. - 27. Oktober, wird gemeinsam mit dem London Action Plan's 7th Joint LAP-CNSA Workshop stattfinden und hat die Zielsetzung, die Kooperation des privaten und öffentlichen Sektors im Kampf gegen Spam, Malware und andere Online-Bedrohungen zu verbessern.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20070124/CLW180LOGO)

"Dies ist die perfekte Veranstaltung für führende Experten der Cyber-Sicherheit aus der ganzen Welt, um Informationen auszutauschen und die brennendsten Probleme der Internetnutzer anzugehen. Der bei diesem Meeting stattfindende Dialog wird das gegenseitige Verständnis für die jeweiligen technischen und politischen Belange verbessern und zu einer engeren Zusammenarbeit führen, um internationale Cyber-Kriminalität einzudämmen", so Betsy Broder, Vorsitzende des LAP-Meetings und Beraterin für internationalen Verbraucherschutz bei der U.S. Federal Trade Commission. LAP ist eine Koalition aus privaten und öffentlichen Körperschaften aus 27 Ländern, die bei der internationalen Bekämpfung der Online-Kriminalität kooperieren.

Eine Grundsatzrede während des viertägigen Meetings wird aktuelle Informationen über die französischen Regierungsbestrebungen zur Cyber-Sicherheit bieten. Diese Sitzung wird Eric Freyssinet vorstellen, Leiter der Abteilung Cyber-Kriminalität, Polizei Frankreich, Gilles Babinet, Präsident des Conseil National du Numerique (Nationaler Rat für Digitales) sowie weitere leitende Beamte.

Eine zweite Grundsatzrede hält Ethan Zuckerman, Direktor des MIT Center for Civic Media und Mitgründer von Global Voices, einer Organisation, die Bürgerjournalismus fördert. Er wird über die Herausforderungen sprechen, die die Abwägung zwischen Unternehmensrechten und Menschenrechten darstellt. Zuckerman hat auch die Gründung von Geekcorps unterstützt, einer gemeinnützigen Organisation, die Technologen in Entwicklungsländer schickt, um Online-Kommunikation zu unterrichten.

Über 300 Sicherheitsexperten aus Asien, Europa und Nordamerika werden erwartet. Andere gemeinsame Sitzungen, die sowohl die LAP als auch das EU-Kontaktnetzwerk der Behörden zur Spambekämpfung (EU Contact Network of Spam Authorities: EU CNSA) einschliessen, werden sich auf Themen wie mobile Sicherheit und deren Durchsetzung, Kooperation des öffentlichen und privaten Sektors, Aktualisierungen zum EU-Rahmenwerk für elektronische Kommunikation, technische Belange wie Umstellung auf IPv6 und schnelle Entfernung von Domains konzentrieren.

Michael O'Reirdan, Vorsitzender der MAAWG, erklärte: "Durch die Vielfältigkeit des Expertenwissens der teilnehmenden Organisationen können wir eine Reihe von sensiblen und wichtigen Themen angehen, die die Online-Community in Sicherheitsfragen direkt betreffen. Globale Zusammenarbeit ist der Schlüssel, um den Herausforderungen von Online-Bedrohungen und Malware entgegenzutreten."

Das 23. MAAWG General Meeting beginnt am 24. Oktober mit ganztägigen Schulungskursen zu Spam-Fallen, Malware-Analyse und einer von MAAWG/LAP/EU CNSA gemeinsam veranstalteten Schulungssitzung, die die neuesten Strafverfolgungsmassnahmen gegen Cyber-Delinquenten zusammenfasst. Präsentationen der MAAWG im Laufe der Woche werden sich mit der Entfernung des TDL4-Botnetzes und mobiler Botnetze, Unterstützung der mit Malware infizierten Nutzer, IPv6 und rDNS und weiteren Themen befassen, wobei Arbeitsunterlagen nur für registrierte Mitglieder und Komitee-Arbeitssitzungen angeboten werden.

Die LAP und das EU CNSA werden sich separat mit dem OCED Committee on Consumer Policy treffen, um die Empfehlungen zur Spambekämpfung aus dem Jahr 2006 zu erörtern. In einem Workshop am 27. Oktober im UK Office of Fair Trade werden sie ebenfalls Synergien mit dem EU-Netzwerk Zusammenarbeit im Verbraucherschutz (EU Consumer Protection Cooperation: CPC) erkunden.

Über die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)

Die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG) vereint die Messaging-Branche im Kampf gegen Spam, Viren, sog. denial-of-service-Angriffe und anderweitigen Missbrauch des Internets. Die MAAWG ( http://www.MAAWG.org) repräsentiert mehr als eine Milliarde Posteingänge von einigen der grössten Netzwerkbetreibern der Welt. Sie ist die einzige Organisation, die sich ganzheitlich dem Thema Nachrichtenmissbrauch widmet und dabei sämtliche Aspekte des Problems systematisch einbezieht, u. a. Technologie, Branchenzusammenarbeit und öffentliche Ordnung. Die MAAWG macht sich die Reichweite und Erfahrung ihrer Mitglieder aus aller Welt zunutze, um gegen Missbrauch in bestehenden Netzwerken sowie bei neuen Diensten vorzugehen. Darüber hinaus setzt sie sich dafür ein, die Macher der Politik auf weltweiter Ebene über technische und betriebliche Belange im Zusammenhang mit Internet- und Messaging-Missbrauch zu unterrichten. Die im kalifornischen San Francisco ansässige MAAWG ist ein offenes Forum, das sich an den Bedürfnissen des Marktes orientiert und von grossen Netzwerkbetreibern und Messaging-Anbietern unterstützt wird.

Ansprechpartnerin: Linda Marcus, APR, +1-714-974-6356, LMarcus@astra.cc, Astra Communications

Board of Directors der MAAWG: AT&T , Cloudmark, Inc., Comcast , Cox Communications, Facebook, France Telecom , PayPal, Return Path, Time Warner Cable, Verizon Communications und Yahoo! Inc.

Vollmitglieder der MAAWG: 1&1 Internet AG, Adaptive Mobile Security LTD, Apple Inc., Cisco Systems, Inc., Constant Contact (CTCT), Dynamic Network Services Inc., e-Dialog, Eloqua, Email Sender and Provider Coalition, Experian CheetahMail, Genius.com, iContact, Internet Initiative Japan, , McAfee Inc., Message Systems, Mimecast, Nominum, Inc., NWEB SRL, Proofpoint (everyone.net), Scality, Spamhaus, Sprint, Symantec und Trend Micro, Inc.

Eine vollständige Mitgliederliste steht auf http://www.maawg.org/about/roster zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

..............................

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0007