Unberechtigter, externer Zugriff auf Webserver BRZ, AWS und Verein FIV betroffen.

Finanzdaten waren zu keinem Zeitpunkt betroffen.

Wien (OTS) - Die Kernsysteme der BRZ GmbH, in deren Hochsicherheitsbereich z.B. Finanzdaten gespeichert werden, waren zu keinem Zeitpunkt betroffen und auf diese Daten konnte nicht zugegriffen werden.

Die Sicherheitssysteme der BRZ GmbH haben einen unberechtigten, externen Zugriff auf einen ihrer zahlreichen Webserver festgestellt. Davon waren die Internetauftritte der aws und des Vereins FIV betroffen. Es handelte sich in beiden Fällen um den Zugriff auf nicht-sensible (laut Datenschutzgesetz) und zum Teil veraltete Mitgliederdaten. Es wurden unverzüglich alle notwendigen Abwehrmaßnahmen eingeleitet und das Service so rasch wie möglich wieder online gestellt.

Die Geschäftsdatenbank der aws war zu keinem Zeitpunkt betroffen. Diese hat keine Anbindung an das Internet. Es konnten keine Daten über das aws Kerngeschäft - die unternehmensbezogene Wirtschaftsförderung - eingesehen bzw. kopiert werden.

Betroffen waren nur zwei kleinere, klar identifizierte Spezialprogramme mit Online-Registrierungsmöglichkeit - hierbei ist die Anzahl der betroffenen Personen in Relation zum Gesamtgeschäftsvolumen der aws gering - sowie das Newsletterabo auf der aws-Homepage.

Alle von dem Zugriff möglicherweise betroffenen aws Kunden wurden am Sonntag, den 2. Oktober um 18h per E-Mail informiert und können sich auch telefonisch bzw. per E-Mail jederzeit an die aws wenden.

Beim Verein FIV waren nur Daten aus dem Jahr 2007 betroffen. Die Verständigung der Mitglieder ist erfolgt.

Bis jetzt gibt es keine Hinweise darauf, dass Daten veröffentlicht oder verwendet wurden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt Bundesrechenzentrum
01 711 23 / 23 63

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0001