Mit mobilreport die (Roaming) Kosten im Griff

Wien (OTS) - Viele Unternehmen werden Monat für Monat mit intransparenten und nur sehr schwer zu kontrollierenden Rechnungen ihrer Mobilfunkprovider konfrontiert.

Diese zu überblicken und eventuell noch Kostenstellendaten zu erfassen, ist meist mit großem Zeitaufwand verbunden und in Unternehmen nicht wirklich beliebt.

Das junge, von Andreas Schöpf gegründete Wiener Startup Unternehmen mobilreport greift genau dieses Thema auf und stellt Unternehmen ein webbasiertes Tool für Kontrolle, Analyse-Verwaltung und Optimierung zur Verfügung. Für die technische Entwicklung und Strategie stand die Firma Onestopconcept IT Consulting aus Wien als kompetenter Partner zur Seite.

Der Trend Richtung Smartphone Apps und Co in Kombination mit Roaming im Ausland verursacht oft hohe Kosten, wodurch ein laufendes Kostenmonitoring für Unternehmen immer wichtiger wird.
Mehrere hundert Seiten Mobilfunkrechnung lassen sich mit mobilreport kompakt, einfach und verständlich darstellen und ohne Zeitaufwand kontrollieren.

Die durch mobilreport gewonnen Informationen unterstützen einerseits den Einkauf bei Vertragsverhandlungen, den Controller beim Monitoring der laufenden Kosten und die Buchhaltung bei der Zuweisung und Weiterverarbeitung der Kostenstellendaten. "Die Kosten für mobilreport sind sehr attraktiv und der ROI ist äußerst kurz," versichert Schöpf. Einige namhafte Kunden wie z. B. die Stiegl Brauerei in Salzburg konnten schon gewonnen werden. Starthilfe kam vom Wirtschaftsministerium, das mittels der Förderbank AWS Startups im Rahmen des PreSeed Calls mit bis zu 150.000 Euro unterstützt.

Informationen unter www.mobilreport.com

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Schöpf, Geschäftsführer
Strohberggasse 18-20/4/2, 1120 Wien
M +43 676 84 05 05 84 0, T +43 720 01 00 40
a.schoepf@mobilreport.com, www.mobilreport.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0007