Wiener Start-Up mySugr gewinnt mit Web-Service für Diabetiker deutschen Award

Am 14. September wählte ein 300-köpfiges internationales Fachpublikum beim Hasso-Plattner-Ventures-Forum in Berlin das Wiener Unternehmen mySugr als aussichtsreichstes Start-Up 2011.

Wien/Berlin (OTS) - 500.000 Österreicher, acht Millionen Deutsche und 55 Millionen Europäer haben Diabetes. In Deutschland fließen bereits 20 Prozent der Gesundheitsausgaben in Behandlung und Folgeerkrankungen.

mySugr, ein eHealth Start-Up, möchte diese dramatische Situation ändern. Der Webservice (inkl. iPhone App) hilft den komplizierten Alltag eines Diabetikers zu erleichtern: es lernt aus dem Therapiealltag und motiviert mit spielerischen Komponenten.

Die Fachjury (IBM, Deutsche Bank, Telefónica, Danone,...) und das Publikum, bestehend aus führenden Köpfen der internationalen Venture Capital- und Finanzszene, wählten das sechs-köpfige internationale Team mit Firmensitz in Wien zu "The Most Promising Company in 2011".

Eran Davidson, Geschäftsführer von Hasso Plattner Ventures:

"mySugr hat uns mit der Erfolg versprechenden Kombination von einem soliden Geschäftsmodell und einem Produkt, das Diabetikern in ihrer Therapie entscheidend hilft, von ihrem Potential überzeugt."

Durch den deutlich verbesserten Blutzucker hilft mySugr Folgeerkrankungen (Nierenschäden, Amputationen, Depression,...) zu verhindern und entlastet so das Gesundheitssystem mit bis zu 4.000 Euro jährlich pro Diabetiker.

Hasso Plattner Ventures und mySugr spenden das Preisgeld von Euro 10.000 an das WHO Diabetes Programm.

mySugr wird Ende 2011 auf mysugr.com und im Apple App Store verfügbar sein.

Das Unternehmen wird vom BMWFJ im Rahmen des PreSeedCalls, abgewickelt durch die AWS, unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen: www.mysugr.com
Kontakt: Frank Westermann, Geschäftsführer
Telefon: +43 699 13609590
Email: fw@mysugr.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0013