Verdachtsmomente bei Stock Option Programm erhärtet

Wien (OTS) - Die Telekom Austria Group informiert darüber, dass neue Indizien über Unregelmäßigkeiten bei der Ausübung des IPO Aktienoptionsprogrammes im Jahre 2004 vorliegen; ganz konkret geht es um die Aussage eines Mitarbeiters: Dieser hat Ende vergangener Woche zugegeben, dass er in eine Malversation involviert gewesen ist, die am 26.2.2004 den Schlusskurs der TA-Aktie so beeinflusste, dass die Ausübungshürde des IPO Stock Option Programms erreicht wurde. Der betroffene Mitarbeiter wurde unmittelbar nach seiner Aussage entlassen.

Die rechtliche Situation für eine allfällige Rückzahlung wird derzeit analysiert. Dr. Hannes Ametsreiter, Generaldirektor der Telekom Austria Group, geht dabei einen Schritt weiter: Er hat die freiwillige Rückzahlung des ihm 2004 zugeteilten Gewinnes aus dem damaligen Stock Option Programm mit dem Aufsichtsrat der Telekom Austria AG nach gerichtlicher Verifizierung des Sachverhaltes vereinbart.

Hannes Ametsreiter: "Bei der Aufarbeitung der Vorkommnisse des Jahres 2004 ist es unser oberstes Ziel, dass der dem Unternehmen entstandene Schaden von den Verantwortlichen zurückgefordert wird. Wir sagen es noch einmal, wer sich hier fehlverhalten hat, wird zur Verantwortung gezogen werden."

Über die Telekom Austria Group:

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria Group ist als führender Telekommunikationsanbieter im CEE-Raum mit mehr als 22 Millionen Kunden in acht Ländern tätig: in Österreich (A1 Telekom Austria, hervorgegangen aus der Fusion von Telekom Austria TA und mobilkom austria), Slowenien (Si.mobil), Kroatien (Vipnet), den Republiken Serbien (Vip mobile) und Mazedonien (Vip operator), Bulgarien (Mobiltel), Weißrussland (Velcom) sowie in Liechtenstein (mobilkom liechtenstein). Der Gesamtmarkt der acht Länder umfasst rund 41 Mio. Einwohner. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 17.000 MitarbeiterInnen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 4,7 Mrd. EUR. Das breitgefächerte Portfolio umfasst Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sprachtelefonie, Breitband Internet, Multimedia-Dienste, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale sowie Payment-Lösungen.

Weitere Informationen unter http://www.telekomaustria.com

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria Group, Mag. Elisabeth Mattes, Konzernsprecherin
Tel.: +43 664 66 39187, E-Mail: elisabeth.mattes@telekomaustria.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TKA0002