Telekom Austria Group setzt ehemaligen Betriebsratschef Michael Kolek künftig im Technik-Bereich ein

Wien (OTS) - Am 7. April des heurigen Jahres wurde Michael Kolek
von der Dienstbehörde der Telekom Austria AG wegen des Verdachts der Informationsweitergabe in Zusammenhang mit den Ermittlungen in einem Strafverfahren suspendiert. Der ehemalige Betriebsratschef hat gegen diesen von der Disziplinarkommission gesetzten Schritt Berufung eingelegt. Seiner Berufung wurde von der beim Bundeskanzleramt angesiedelten Disziplinaroberkommission vergangene Woche stattgegeben. Michael Kolek wird als Mitarbeiter im Technik-Bereich von A1 Telekom Austria eingesetzt, die von ihm vor der Suspendierung bekleidete Funktion als interner Ombudsmann wird aufgelöst.

Über die Telekom Austria Group:

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria Group ist als führender Telekommunikationsanbieter im CEE-Raum mit mehr als 22 Millionen Kunden in acht Ländern tätig: in Österreich (A1 Telekom Austria, hervorgegangen aus der Fusion von Telekom Austria TA und mobilkom austria), Slowenien (Si.mobil), Kroatien (Vipnet), den Republiken Serbien (Vip mobile) und Mazedonien (Vip operator), Bulgarien (Mobiltel), Weißrussland (Velcom) sowie in Liechtenstein (mobilkom liechtenstein). Der Gesamtmarkt der acht Länder umfasst rund 41 Mio. Einwohner. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 17.000 MitarbeiterInnen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 4,7 Mrd. EUR. Das breitgefächerte Portfolio umfasst Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sprachtelefonie, Breitband Internet, Multimedia-Dienste, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale sowie Payment-Lösungen.

Weitere Informationen unter http://www.telekomaustria.com

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria Group, Mag. Alexander Kleedorfer, Konzernkommunikation
Tel.: +43 664 66 39183, E-Mail: alexander.kleedorfer@telekomaustria.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TKA0001