IP-Übertragungswägen von A1 an den ORF übergeben

Liveberichterstattung auf vier Rädern

Wien (OTS) - Live von der Streif oder aus Mörbisch: Vier neue mit IP-Technologie ausgestatte Übertragungswägen von A1 sichern ORF Publikum Live-Übertragungen in HD-Qualität

Persönlich übergab heute Vormittag Walter Goldenits, A1 Technikvorstand, vier neue High-Tech-Übertragungswägen an den ORF. Die eigens für Live-Übertragungen umgebauten Mercedes Sprinter im neuen A1 Design sind mit IP-Technologie ausgestattet und machen damit eine Datenübertragung von bis zu 1 Gbit/s möglich. Zum Vergleich: Mit der bisherigen Übertragungstechnologie ATM (Asynchronus Transfer Mode) waren bis zu 155 Mbit/s möglich.

Technisch gerüstet für HD-TV

"Die Umstellung unserer Übertragungswägen auf IP-Technologie und der laufende Giganetz-Ausbau aller großen Eventstandorte durch A1 garantieren schon heute die Ausstrahlung von Fernsehbildern in HD Qualität", so A1 Technikvorstand Walter Goldenits.

Sport und Kulturevents live und in HD

"Der ORF hat 2008 als einer der ersten europäischen Broadcaster mit der Ausstrahlung seiner Programme im HD-TV-Standard begonnen. Die vier neuen IP-Übertragungswägen von A1 unterstützen den ORF dabei, seinem Publikum jene hochwertige Live-Übertragungsqualität zu bieten, die die Seherinnen und Seher vom ORF gewohnt sind", zeigte sich Harald Kräuter, verantwortlich für die Technik im ORF-Zentrum, bei der Übergabe der Fahrzeuge überzeugt. Ob live von der Streif, von der Seebühne in Mörbisch, aus der Wiener Staatsoper oder dem Wiener Ernst Happel Stadion: Die IP-Übertragungswägen von A1 schicken gestochen scharfe Bilder in HD-Qualität auf die Fernsehbildschirme der ORF-Zuschauer.

Von der Theaterbühne auf den Fernsehschirm

Aktuell sendet der ORF zum Beispiel die Salzburger Festspiele live vom Residenzplatz. Im ersten Schritt gelangen die Live-Bilder der Kameras in den IP-Übertragungswagen von A1. Dort werden die HDTV-Signale umgesetzt (enkodiert) und über das Giganetz von A1 ins ORF-Zentrum übertragen. Nur Bruchteile von Sekunden später landen die Bilder über den HD-Kanal des ORF auf den Fernsehbildschirmen der Zuschauer.

Fotomaterial und Presseinformationen finden Sie unter http://www.a1.net/newsroom

A1 - Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 ist mit 5,1 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria TA AG und mobilkom austria AG im Juli 2010 entstanden ist. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand: Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Marken A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

A1 (Rechtspersönlichkeit: A1 Telekom Austria AG) beschäftigt rund 9.700 Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.

A1 (Rechtspersönlichkeit: A1 Telekom Austria AG) hat 2010 einen Umsatz von 3.064,2 Mio. Euro, ein bereinigtes EBITDA von 1.032,4 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 225 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Umsatz der Telekom Austria Group im Jahr 2010 betrug 4.650,8 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 1.645,9 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 437,9 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Livia Dandrea-Böhm, A1 Pressesprecherin
Tel: +43 664 66 31452, E-Mail: livia.dandrea-böhm@a1telekom.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0002