Freewave: iOS behauptet Position bei gratis WLAN Hotspots

Android verdreifacht Anteil

Wien (OTS) - Freewave, Österreichs größter bundesweit agierender WLAN Hotspot Provider, gab vor kurzem aktuelle Nutzungsdaten bekannt.

Demnach lag der Anteil der Notebooknutzer an Freewave Hotspots bei nur mehr 27%. Im Segment der Smartphone- und Tablet-Benutzer, das inzwischen 73% aller Nutzer ausmacht, steigerte iOS seinen Anteil von 73% auf 74%, während Androids Anteil von 4% auf 13% stieg. Symbian verlor deutlich - sein Anteil schrumpfte von 18% auf 10%. Blackberry (2%) konnte einen minimalen Anstieg verzeichnen. Windows Mobile (inklusive Windows Phone 7) hingegen stürzte von 3% auf 1% ab. Verglichen wurde das erste Halbjahr 2011 mit dem selben Zeitraum des Vorjahres.

WLAN Nutzung steigt

Der Trend zu WLAN sei ungebrochen, berichtet Wolfgang Krivanek, Geschäftsführer von Freewave. "Freewave Hotspots werden heuer bereits von mehr als doppelt so vielen Nutzern verwendet wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres." Ein Ende dieser Entwicklung sei nicht abzusehen.

Über Freewave

Freewave, 2005 gegründet, ist Österreichs größter bundesweit agierender gratis WLAN Hotspot Provider und betreibt derzeit ca. 300 Hotspots in ganz Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Web: http://www.freewave.at
Kontakt: Wolfgang Krivanek (presse@freewave.at)
Telefon: +43 1 804 01 34

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0003