Cyber-Sicherheit:

Senior Advisor des estnischen Verteidigungsministeriums wird über internationale Kooperation und strategische Implikationen sprechen

London (OTS/PRNewswire) - Heli Tiirmaa-Klaar, Senior Advisor des Staatssekretärs des estnischen Verteidigungsministeriums, wird während der Cyber Warfare India-Konferenz,

die vom 01. bis 02. November in New Delhi, Indien, stattfindet, die internationale Zusammenarbeit sowie die strategische Planung bezüglich der Cyber-Sicherheit erörtern.

In einem Interview mit Defence IQ erklärt Tiirmaa-Klaar, wie Nationen - einschliesslich Indien - einen Prozess des Kapazitäten-Aufbaus zur Optimierung des Informationsaustausches sowie von Frühwarnsystemen durchleben. Sie sagt:

"Jede Nation muss einen Lernprozess bezüglich der Cyber-Verteidigung durchleben und jede Nation wird den gewünschten Grad an Wissen wahrscheinlich eines Tages erreichen. Für einige kleinere Nationen wird es einfacher sein, grössere Nationen müssen dagegen mehr Anstrengungen, politische Aufmerksamkeit und Ressourcen aufwenden, um auf diese Stufe zu gelangen. Die Angriffsziele sind nicht nur staatliche oder militärische Anlagen, sondern auch zivile Infrastrukturen - es betrifft praktisch jeden."

Indien hat den Cyber-Krieg zu einer Priorität erklärt und ist dabei, Angriffe im Cyber-Space einzudämmen. Daher ist es von entscheidender Bedeutung für die Nation, Risiken durch die Schaffung von Transparenz zwischen den Ländern aufzudecken.

Kaum einem Volk wurde die Zerrüttung, die diese Art der Kriegsführung verursachen kann, deutlicher bewusst als Estland, das im Jahre 2007 Opfer des weltweit ersten gross angelegten Cyber-Angriffs auf eine Nation wurde. Jedoch muss die Sicherheit, wie Tiirmaa-Klaar verdeutlicht, durch die gemeinsamen Bemühungen vieler Nationen geschaffen werden:

"Wenn Länder ausserhalb Europas ihre eigene Widerstandskraft erhöhen, ihre eigenen Fähigkeiten, insbesondere Strafverfolgungsfähigkeiten, verbessern und die Verantwortung für ihr Cyber-Gebiet übernehmen, so wirkt sich das für [den Rest] der Welt unterstützend aus."

Weitere Redner des Konferenz-Kollegiums, das Cyber-Normen überprüfen soll, sind:

  • Brigadier General A Basu, Direktor, Cyber Warfare, Integrated Defence Staff, Indian Armed Forces
  • Leutnant General Rhett Hernandez, Befehlshaber, US Army Cyber Command (ARCYBER)
  • Konteradmiral Arnaud Coustillière, General-Offizier, Cyber Defense, Defense Staff, Französiches Verteidigungsministerium
  • Oberst Jonathan Burr, Stellvertretender Direktor, Cyber Policy & Plans, UKArmed Forces

Für weitere Informationen in Bezug auf Briefings besuchen Sie bitte die Website http://www.cyberwarfareindia.com,
über die
Sie auch zu unserem Media Center
gelangen, wo
Sie weiterführende Informationen finden können.

Defence IQ lädt Flaggenoffiziere ersten Ranges sowie Generäle/Admiräle höherer Dienstgrade dazu ein, die Konferenz kostenlos zu besuchen. Beantragen Sie bitte entsprechende Zutritts-Pässe unter defence@iqpc.co.uk [defence@iqpc.co.uk?subject=Future%20Artillery%20Asia].

Der LinkedIn-Gruppe der Defence IQ Future Artillery können Sie
unterhttp://www.linkedin.com/groups [http://www.linkedin.com/groups?OTSBREAKTAGPLACEHOLDER1508666540mostPopular=&gid=2441911&trk=myg_ugrp_ovr] beitreten.

Rückfragen & Kontakt:

Johanna Mikkela | IQPC, 2. Stockwerk,129 Wilton Road,LondonSW1V 1JZ
Tel: +44-20-7368-9300

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0010