A1 versorgt Fans des Giro d'Italia mit mobilem Breitband am Großglockner

Wien (OTS) - Neue UMTS Stationen entlang der Großglockner Hochalpenstraße
- Mehr Sicherheit durch Netzabdeckung des hochalpinen Geländes
- Mobiles Breitband ab sofort auf Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und Edelweißspitze
- A1 Netz bis zum Gipfel auf 3.798 m

Die 13. Etappe des diesjährigen Giro d'Italia führt nach 40 Jahren Pause erstmals wieder auf die Großglockner Hochalpenstraße. Um für die begeisterten Zuschauer vor Ort und die TV-Teams eine optimale Breitbandversorgung sicherzustellen, hat A1 die Mobilfunkkapazitäten erweitert und versorgt die Edelweißspitze und die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe mit mobilem Breitband.

"Wir sorgen dafür, dass die Fans dieses Radklassikers auch am höchsten Berg Österreichs schnell surfen, Bilder der Königsetappe senden oder Live-Streams sehen können. Aber auch Bergsteiger haben ab sofort bis zur Spitze des Großglockners auf 3.798 m Höhe Empfang und können ihre Gipfelfotos versenden", freut sich Dr. Hannes Ametsreiter, Generaldirektor A1 Telekom Austria anlässlich der Inbetriebnahme der neuen Sendestationen.

"Beste Kooperation von A1 Telekom Austria und Großglockner Hochalpenstraße führt zu Top-Infrastrukturversorgung auf Österreichs höchstem Punkt", so Dr. Johannes Hörl, Generaldirektor der Großglockner Hochalpenstraßen AG, begeistert.

Die Großglockner Hochalpenstraße ist schon seit längerem nahezu flächendeckend versorgt. Aktuell wurde auch der höchste Punkt der Straße, die Edelweißspitze, auf 2.565m Höhe mit UMTS ausgebaut, mit dem auch Teile der alpinen Route auf der Salzburger Seite versorgt werden. Gleichzeitig wird durch die bessere Netzabdeckung des hochalpinen Geländes auch die Sicherheit für Gipfelstürmer und Besucher der Pasterze erhöht.

Erst kürzlich wurde A1 in einem europaweiten Testbericht* das mit Abstand beste mobile Breitbandnetz in Österreich bescheinigt. Die Überlegenheit des Netzes wurde dabei auf die flächendeckende Versorgung und die bereits sehr gut ausgebaute HSPA+ Infrastruktur zurückgeführt, die bei A1 Telekom Austria schon seit 2009 eingesetzt wird.

*Quelle: ARCchart, 78 York Street, London W1H 1DP United Kingdom "European Carrier Mobile Broadband Network Performance" March 2011

Fotomaterial und Presseinformationen finden Sie im A1 Telekom Austria Newsroom unter http://newsroom.a1telekom.at/

A1 Telekom Austria - Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 Telekom Austria ist mit 5,1 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria und mobilkom austria im Juli 2010 entstand. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand:
Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Marken Telekom Austria, A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 Telekom Austria ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

Im Segment Österreich werden rund 9.700 Mitarbeiter beschäftigt. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.

Das Segment Österreich hat 2010 einen Umsatz von 3.064,2 Mio. Euro, ein bereinigtes EBITDA von 1.032,4 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 225 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Umsatz der Telekom Austria Group im Jahr 2010 betrug 4.650,8 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 1.645,9 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 437,9 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

External & Product PR, A1 Telekom Austria
Tel: +43 664 31452 E-Mail: livia.dandrea-boehm@a1telekom.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0002