Ausfall von A1 HANDY Parken in Wien: Kostenersatz für Strafmandate

Wien (OTS) - Ein Softwareproblem legte das elektronische m-parking System von A1 Telekom Austria kurzfristig lahm. Das Unternehmen ersetzt alle Kosten für Strafmandate von A1 Kunden, die wegen ungültiger elektronischer Parkscheine in der Zeit von 9:00 bis 12:15 Uhr in Wien ausgestellt wurden.

Ein Softwareproblem bei A1 Telekom Austria hat am Dienstag, den 29. März, Probleme beim HANDY Parken in Wien verursacht. Die User konnten zwar ein Bestell SMS senden, haben aber keine Bestätigungs-SMS bekommen. Nur nach Erhalt ist ein Parkschein gültig.

A1 Telekom Austria betreibt den Service störungsfrei seit 2003 und entschuldigt sich für diesen bedauerlichen Ausfall. A1 Telekom Austria ersetzt A1 Kunden, die in dieser Zeit versucht haben ein elektronisches Parkticket zu lösen, aber ein Strafmandat erhalten haben, die Kosten dafür. Es genügt den Strafzettel per Fax an folgende Nummer zu senden: 050 664 924 167. Die Kunden erhalten den Betrag mit der nächsten Rechnung gutgeschrieben.

Fotomaterial und Presseinformationen finden Sie im A1 Telekom Austria Newsroom unter http://newsroom.a1telekom.at/

A1 Telekom Austria - Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 Telekom Austria ist mit 5,1 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria und mobilkom austria im Juli 2010 entstand. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand:
Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Produktmarken Telekom Austria, A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 Telekom Austria ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

Im Segment Österreich werden rund 9.700 Mitarbeiter beschäftigt. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.

Das Segment Österreich hat 2010 einen Umsatz von 3.064,2 Mio. Euro, ein bereinigtes EBITDA von 1.032,4 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 225 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Umsatz der Telekom Austria Group im Jahr 2010 betrug 4.650,8 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 1.645,9 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 437,9 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Livia Dandrea-Böhm
Leiterin External Communciations, A1 Telekom Austria
Tel: +43 664 66 31452 E-Mail: livia.dandrea-boehm@a1telekom.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0002