A1 Telekom Austria demonstriert Österreichs schnellsten privaten Internet-Anschluss

Eröffnung Wiens erster Glasfaser-Bezirke Rudolfsheim-Fünfhaus und Döbling

Wien (OTS) - A1 Telekom Austria hat den Glasfaser-Ausbau im 15.
und 19. Wiener Gemeindebezirk im Rahmen der Glasfaser-Pilotprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit die ersten beiden Wiener Bezirke an das GigaNetz angebunden. Damit wurde zudem Österreichs schnellster privater Internet-Anschluss realisiert - künftig ist ein Haushalt im 15. Bezirk mit einer Rekordgeschwindigkeit von einem Gigabit/Sekunde im Internet unterwegs.

"Multimediale Services treiben den Bandbreitenbedarf stark nach oben - darum haben wir die GigaNetz-Initiative gestartet. Die flächendeckenden Glasfasernetze im 15. und 19. Bezirk stellen dabei einen weiteren wichtigen Meilenstein dar. Dort wo die Glasfaser bis in die Wohnung reicht, können wir in den nächsten Jahrzehnten enorme Geschwindigkeiten realisieren. Die Services, die diese Infrastruktur an ihre Grenzen bringt, müssen erst erfunden werden", erklärt Dr. Hannes Ametsreiter, Generaldirektor von A1 Telekom Austria.

A1 Telekom Austria hat in Wien erstmals Stadtgebiete direkt per Glasfaser an ihr GigaNetz angebunden. Insgesamt haben in den Bezirken Wien 15 und Wien 19 nun rund 90.000 Haushalte und Gewerbebetriebe Zugang zu den leistungsstarken Internet- und Multimedia-Services von A1 Telekom Austria. Im ausgebauten Gebiet sind mit den GigaSpeed-Produkten von A1 Telekom Austria ab sofort Bandbreiten von bis zu 30 Mbit/s und damit multimediale Services wie hochauflösendes Fernsehen möglich. Österreichweit wird die Zahl der mit GigaNetz erschlossenen Haushalte und Gewerbebetriebe bis Ende dieses Jahres 2,1 Mio. erreichen.

Geschwindigkeitsrekord: Österreichs erster privater Gigabit Anschluss

Um die enorme Leistungsfähigkeit und Zukunftssicherheit von Glasfasern in der Praxis zu demonstrieren, hat A1 Telekom Austria in Wien 15 zudem Österreichs ersten Gigabit Anschluss in einem Privathaushalt realisiert. Im Rahmen eines Pilotversuchs ermöglicht A1 Telekom Austria dabei einer Familie ein Jahr lang enorme Datenraten - verglichen mit einem 30 Mbit/s Internet-Anschluss ist dieser Haushalt online 30 Mal schneller unterwegs.

Solche Geschwindigkeiten sind derzeit noch nicht für den breiten Einsatz machbar. Darüber hinaus startet A1 Telekom Austria einen Testbetrieb mit Übertragungsraten bis zu
100 Mbit/s: 200 ausgewählte Haushalte und Gewerbebetriebe in beiden Bezirken haben im Rahmen dieses Projekts in den nächsten Monaten die Möglichkeit, die neue Technologie auszuprobieren. Die Überführung in den kommerziellen Betrieb mit diesen Übertragungsraten ist für das zweite Halbjahr 2011 geplant.

Die eingesetzten Breitband-Technologien im Detail

Um diese Spitzenleistungen zu erreichen, realisierte A1 Telekom Austria den Infrastrukturausbau in Wien mit Hilfe einer Kombination aus unterschiedlichen Technologien. Neben dem breiten Einsatz von FTTH (Fiber-to-the-Home), bei dem das Glasfaserkabel direkt in der Wohnung endet, erfolgte der Ausbaus stellenweise auch auf Basis von FTTC (Fiber to the Curb). Bei dieser Methode endet das Glasfaserkabel in der Nähe der Nutzer - nur das letzte Stück wird mit klassischen Kupferkabeln überbrückt. Über FTTC können derzeit Datenraten bis zu 30 Mbit/s erzielt werden.

Wie geht es weiter mit dem GigaNetz?

Noch heuer werden weitere Gebiete in ganz Österreich an das GigaNetz angeschlossen. Neben weiteren Bereichen in Wien, werden auch Landeshauptstädte und regionale Zentren von den Infrastrukturinitiativen von A1 Telekom Austria profitieren. Außerdem werden heuer eine Vielzahl weiterer Mobilfunkstationen mit Glasfaser angebunden.

Ende 2011 werden rund 2,1 Millionen österreichische Haushalte und Gewerbebetriebe mit dem GigaNetz erreichbar sein - das entspricht einer Reichweite von 50%.

Fotomaterial und Presseinformationen finden Sie im A1 Telekom Austria Newsroom unter http://newsroom.a1telekom.at/

A1 Telekom Austria - Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 Telekom Austria ist mit 5,1 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria und mobilkom austria im Juli 2010 entstand. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand:
Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Produktmarken Telekom Austria, A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 Telekom Austria ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

Im Segment Österreich werden rund 9.700 Mitarbeiter beschäftigt. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.

Das Segment Österreich hat 2010 einen Umsatz von 3.064,2 Mio. Euro, ein bereinigtes EBITDA von 1.032,4 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 225 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Umsatz der Telekom Austria Group im Jahr 2010 betrug 4.650,8 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 1.645,9 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 437,9 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Livia Dandrea-Böhm, Corporate Communications A1 Telekom Austria
Tel: +43 664 66 31452, E-Mail: livia.dandrea-boehm@a1telekom.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0002