Dr. Florent Frederix erläutert auf dem M2M Forum Europe die europäische Politik für das Internet der Dinge

London (OTS/PRNewswire) - Da der Machine-to-Machine-Markt förmlich explodiert und es Ende 2010 in Europa 29,5 Millionen M2M-Verbindungen gab (Quelle: Berg Insight), liegt es auf der Hand, dass M2M eine herausragende und lukrative Chance für die Steigerung der Erlöse ist. Eigenart und Bedeutung des Internets der Dinge treten damit ins Bewusstsein, und das Potenzial der RFID wird realisiert.

Dr. Florent Frederix, Leiter der Abteilung RFID bei der Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien der Europäischen Kommission, hat umfangreiche Studien in diesem rasch wachsenden Sektor durchgeführt. Dr. Frederix wird auf dem M2M Forum Europe (http://www.m2mforumeurope.com) den Entwurf für die Richtlinien der Europäischen Kommission für den flächendeckenden Einsatz der Anwendungen aus dem Bereich des Internets für Dinge (mit dem Internet verbundene Gegenstände) vorstellen. Der Überblick wird die laufende europäische Arbeit sowie die geplanten Forschungen und regulatorischen Massnahmen dokumentieren.

Auf dem M2M Forum Europe (http://www.m2mforumeurope.com) treffen Fachleute aus dem Machine-to-Machine-Markt aus ganz Europa und Skandinavien zusammen, um die Marktchancen zu erörtern und sich darüber auszutauschen, wie M2M auf der Wertschöpfungskette aufsteigen kann und wie strategische Allianzen mit anderen M2M-Partnern geschlossen werden können.

Tom Gardner, Wholesale Sales Manager von Three, erklärte: "Die Veranstaltung ist für alle Interessengruppen rund um M2M eine wunderbare Gelegenheit, Meinungen und Erfahrungen auszutauschen und sich über bewährte Verfahren in dem schnell wachsenden Markt der M2M der 3. Generation und verbundenen Geräte zu informieren."

Es werden auf M2M Forum Europe (http://www.m2mforumeurope.com) unter anderem Beiträge von folgenden Vordenkern erwartet:

  • Marc Overton, VP Wholesale, Everything Everywhere
  • Carlos Julio Lourenco, Head of Business Unit, Optimus
  • Ana Tavares Lattibeaudiere, Head of Embedded Mobile, GSMA
  • Sandor Borbas, Senior Expert Business Strategy und Marketing,
  • Magyar Telekom
  • Kim Bybjerg, Managing Director M2M, KPN
  • Mike Short, VP Technology, Telefonica O2, VK

Über das Download-Zentrum des M2M Forum Europe (http://www.m2mforumeurope.com) stehen weitere Artikel zu M2M sowie ein Podcast von Keith Nurcombe über Gesundheitsaspekte mobiler Geräte zur Verfügung. Diese Aspekte werden Gegenstand des im Anschluss an die Konferenz organisierten Tages der Gesundheit mobiler Geräte sein, der am 9. Juni 2011 stattfinden wird.

Das M2M Forum Europe findet vom 6. - 9. Juni 2011 im Chelsea Football Club, London, VK, statt. Das Konferenzprogramm kann von folgender Website heruntergeladen werden:
http://www.m2mforumeurope.com

Redaktionelle Hinweise:

Das M2M Forum Europe (http://www.m2mforumeurope.com) findet vom 6. - 9. Juni 2011 im Chelsea Football Club, London, VK, statt.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen über das M2M Forum Europe erhalten Sie telefonisch über +44(0)20-7368-9300 oder per E-Mail an
telecoms@iqpc.co.uk

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0007