MobileMonday #10: Apps vs. Mobile Web

Irrational? Geld fließt in Apps, viele browsen aber lieber im Mobile Web - Expertendiskussion beim MobileMonday am 21.3.2011

Wien (OTS) - Wer mit seinem Unternehmen am Handy ganz vorne mit dabei sein will, investiert sein Budget meist in mobile Apps. Warum es jedoch nicht immer die klügste Entscheidung sein muss, dem momentanen Hype zu folgen, und welche Inhalte überhaupt für Apps geeignet sind, klärt der MobileMonday am 21.3.2011 im Naturhistorischen Museum Wien.

Drei von vier browsen lieber

Apps erreichen derzeit unglaubliche Downloadzahlen, mehr als vier Millionen verzeichnet der Ovi Store täglich. Für Überraschung sorgt jedoch eine Studie von eMarketer
(http://www.ots.at/redirect/studievonemarketer ) aus den USA: Drei
von vier mobilen Web-Usern konsumieren Produktinformationen oder Blogs lieber über den mobilen Browser als über Apps.

Georg Koch von HEROLD Business Data beobachtet einen ähnlichen Trend in Österreich: "Obwohl wir HEROLD.at im mobilen Web sowohl via Browser als auch als App anbieten, wählen mehr als 50 Prozent den Browser." Doch nicht alle Unternehmer sind sich wie HEROLD der Wichtigkeit des mobilen Webs bewusst, weiß Alexander Reiberger von Fonda. Seine Agentur hat im Rahmen einer Studie
(http://www.fonda.at/#aktuell/studie-mobiles-internet )nur wenigen
der österreichischen Top 100-Unternehmen eine adäquate mobile Web-Präsenz attestiert. Für Reiberger gilt meist:"Zuerst Web, dann App. Die adäquate Präsenz am mobilen Browser ist die Pflicht, Apps sind der zweite Schritt."

Sind Apps also verzichtbar?

Wenn die meisten User lieber den Browser verwenden, sind Investitionen in Apps dann womöglich irrational und verzichtbar? "Die Entwicklung ist kein Gegeneinander von Apps und mobilen Websiten. Je nach Einsatzgebiet und Zielgruppe haben beide ihre Berechtigung", so Martin-Hannes Giesswein von Nokia Österreich.

Experten diskutieren am MobileMonday #10

Ob das Geld in Apps langfristig gut investiert ist, welcher Inhalt für eine App geeignet ist und wie man als Unternehmer die richtige Entscheidung in der Frage "App versus Web" trifft, diskutieren beim MobileMonday Experten aus Agentur, Web und App-Entwicklung sowie Unternehmer:

Live Stream für Daheimgebliebene

Kaum ein Thema in der mobilen Welt ist derzeit umstrittener - der erste MobileMonday des Jahres verspricht somit Hochspannung. Für all jene, die keinen Platz mehr ergattern konnten, bietet MobileMonday Austria einen Web-Live Stream: www.mobilemonday.at/live

Über MobileMonday Austria

MobileMonday (MoMo) hat in über 150 Städten weltweit eine globale Community mobiler Visionäre geschaffen - und ist seit 2009 endlich auch in Österreich zu Hause. Finanziell ermöglicht wird der MobileMonday Austria durch Sponsoren, im Jahr 2011 unterstützen die Initiative die Hauptsponsoren HEROLD und Nokia. Das kommende Event "App versus Mobile Web" wird durch den Event Sponsor FONDA unterstützt.

FACTS - MobileMonday #10: Apps vs. Mobile Web

Anmeldung: Teilnahme am Event ist kostenlos, Registrierung
erforderlich

ACHTUNG: Derzeit ist der Event bereits ausgebucht. Um auf die
Warteliste zu gelangen, senden Sie ein Mail an
contact@mobilemonday.at

Bisher registrierte Teilnehmer:
http://www.ots.at/redirect/bisherigeTeilnehmer1

Twitter: #momoat
Video-Live Stream: www.mobilemonday.at/live

Datum: 21.3.2011, um 19:00 Uhr

Ort:
Naturhistorisches Museum Wien (Einlass ab 18.30 Uhr)
Burgring 7, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Aleksandra Schmid
Co-Founder MobileMonday Austria
aleksandra.schmid@gmail.com
Tel.: +43 676 308 41 48
www.xing.com/profile/Aleksandra_Schmid
www.mobilemonday.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | KOP0001