BEKO ist (e)mobil

IT-Dienstleister tritt Stromauto-Lobby bei

Wien (OTS) - Die BEKO Engineering & Informatik AG setzt mit der Beteiligung an der Plattform Austrian Mobile Power (AMP) ihre Strategie rund um das Thema Elektromobilität und den Ausbau künftiger Verkehrssysteme fort. Die 27 AMP-Partner aus Industrie und Wirtschaft arbeiten an einem Elektromobilitäts-Gesamtkonzept für Österreich, das vom Smart Grids über Stromtankstellen mit einfachen Abrechnungssystemen bis hin zum einzelnen E-Autofahrer reicht.

"Mit ihrem gebündelten Know-how aus branchenübergreifenden Informatik- und Engineering-Lösungen kann sich BEKO beispielsweise bei der Entwicklung und Detail-Lösung von Elektroantriebssystemen, bei der Gestaltung von neuen IT-Infrastrukturprozessen (insbesondere bei intelligenten Abrechnungssystemen, bei Intermodalität bzw. Telematik und Logistik) oder bei der Vernetzung von E-Stromtankstellen wertschöpfend einbringen", begründet Vorstandssprecher Ing. Friedrich Hiermayer die Mitgliedschaft bei AMP. Bis 2020 sollen rund 200.000 Elektroautos österreichweit auf den Straßen fahren. "Um dieses Ziel zu erreichen, wollen wir mit unseren bestehenden Kompetenzen aus der Elektronik sowie der langjährigen Erfahrung bei IT-Projekten die Umsetzung zukunftsweisender Technologien innerhalb der Plattform weiter beschleunigen", sagt Hiermayer.

Rückfragen & Kontakt:

BEKO Engineering & Informatik AG
Mag. Melinda Busáné-Bellér
PR & Communication
Tel.: +43 1 797 50 - 725
melinda.beller@beko.at
www.beko.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | BEK0001