paybox und A1 Bank fusionieren zur neuen paybox Bank AG

A1 Telekom Austria strukturiert M-Payment-Tochtergesellschaften neu:

Wien (OTS) - A1 Telekom Austria gibt eine strukturelle Änderung
bei seinen hundertprozentigen Tochtergesellschaften A1 Bank AG und paybox austria GmbH bekannt: Die beiden Unternehmen werden vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Behörden mit Mitte April zusammengelegt.

Das fusionierte Unternehmen wird als "paybox Bank AG" firmieren und in Zukunft aus einer Hand Finanzdienstleistungen und M-Payment-Services für A1 Telekom Austria, andere Mobilfunkanbieter sowie weitere Kooperationspartner abwickeln.

Sowohl für die bestehenden Kunden der A1 Bank (Herausgeber der A1 VISA Karte) als auch für jene der paybox austria GmbH ("Bezahlen mit dem Handy") ergeben sich durch die Zusammenlegung der beiden Unternehmen keine Veränderungen bei den bestehenden Angeboten. Alle Services der beiden Unternehmen werden uneingeschränkt weitergeführt. Über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der neuen paybox Bank AG und die in Zukunft geplanten zusätzlichen Produkte und Angebote werden alle bestehenden Kunden gesondert informiert.

Vorstände der neuen paybox Bank AG werden Mag. Jochen Punzet und Mag. Thomas Capka, die schon bisher für die Leitung von paybox austria und der A1 Bank verantwortlich zeichneten.

"Mit der Zusammenlegung der beiden Unternehmen können alle Payment-Services in Zukunft effizient mit einer einzigen Banklizenz abgewickelt werden. Die Kunden und Kooperationspartner profitieren von einem zentralen Ansprech- und Vertragspartner für die Abwicklung und Betreuung aller Finanz- und M-Payment-Leistungen", unterstreicht Jochen Punzet die positiven Auswirkungen der Fusion.

Fotomaterial und Presseinformationen finden Sie im A1 Telekom Austria Newsroom unter http://newsroom.a1telekom.at/

A1 Telekom Austria - Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand

A1 Telekom Austria ist mit 5 Mio. Mobilfunkkunden und 2,3 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen, das aus einer Fusion von Telekom Austria und mobilkom austria im Juli 2010 entstand. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand:
Sprachtelefonie, Internetzugang, Daten- und IT-Lösungen, Mehrwertdiensten, Wholesale-Services und mobile Business- und Payment-Lösungen. Die Produktmarken Telekom Austria, A1, bob und Red Bull MOBILE stehen für Qualität und smarte Services.

A1 Telekom Austria ist Teil der Telekom Austria Group - einem führenden Telekommunikationsunternehmen im CEE Raum. Die Telekom Austria Group ist in acht CEE Ländern tätig.

A1 Telekom Austria beschäftigt in Österreich rund 10.000 Mitarbeiter. Generaldirektor ist Dr. Hannes Ametsreiter, zugleich auch Generaldirektor der Telekom Austria Group und Member of the Board der GSM Association (GSMA) - dem internationalen Interessenverband der Mobilfunkindustrie.

Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete mobilkom austria einen Umsatz von 1.574,4 Mio. Euro, ein bereinigtes EBITDA von 585,7 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 354,9 Mio. Euro. Der Umsatz von Telekom Austria betrug 1.860,1 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 575,7 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 116,1 Mio. Euro. Der Umsatz der Telekom Austria Group betrug im Geschäftsjahr 2009 4.802,0 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA 1.794,0 Mio. Euro und das Betriebsergebnis lag bei 343,9 Mio. Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Martina Aigner, Corporate Communications A1 Telekom Austria
Tel: +43 664 91 52 001, E-Mail: martina.aigner@a1telekom.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TEL0002