CA Technologies: neue Studie zeigt, dass virtuelle Umgebungen von Unternehmen durch unangemessenes Sicherheitsmanagement bedroht sind

Morges, Schweiz (OTS) - CA Technologies gab heute die Ergebnisse einer neuen Studie bekannt, die aufgedeckt, dass viele Unternehmen ihre virtuellen Infrastrukturen durch die unangemessene Anwendung von Sicherheitsmanagementmassnahmen für Virtualisierungen einem Risiko aussetzen. 335 Entscheidungsträger in 15 Ländern in ganz Europa und in den USA nahmen an der von CA Technologies in Auftrag gegebenen Umfrage "Securityâ??An Essential Prerequisite for Success in Virtualisation" teil, die von KuppingerCole durchgeführt wurde.

(Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20101014/412869 )

Ergebnisse:

- 39 % der Unternehmen glauben, dass virtuelle Umgebungen schwieriger zu sichern sind als physische Umgebungen.

- Hypervisor-Privilegien und "Datenverbreitung" werden nicht ausreichend durch die derzeitige Anwendung von Sicherheitstechnologien und -richtlinien für Virtualisierungen miteinbezogen.

- 81 % der Befragungsteilnehmer sehen die Datenverbreitung, definiert als das Risiko der unkontrollierten Verbreitung von Daten in virtualisierten IT-Systemen, als "sehr wichtig" oder "wichtig" an. Nur 38 % der Unternehmen verfügen über Data Loss Prevention (DLP), das dieses Risiko effektiv verringern würde.

- 73 % sind besorgt, dass Hypervisor-Administrationskonten (mit umfangreichen Zugangsprivilegien und sehr wenigen Beschränkungen oder Sicherheitskontrollen) zu Fehlern oder Missbrauch durch die privilegierten Benutzer führen könnten, doch nur 49 % der Unternehmen hätten weder ein privilegiertes Benutzer-Management noch eine Sicherheitsprotokoll-Managementlösung implementiert.

- Die meisten Unternehmen sind sich nicht bewusst, wie wichtig die Integration von Sicherheitsmanagement in das Infrastrukturmanagement ist.

- Zu viele Sicherheitsmassnahmen sind weiterhin abhängig von manuellen Verfahren, welche die Unternehmenssicherheit gefährden.

"Diese Ergebnisse zeigen, dass die Automatisierungstechnologien, die zur Verminderung des Risikos bei privilegiertem Zugriff in virtualisierten Umgebungen bereitstehen, noch nicht weit verbreitet sind", erklärte Shirief Nosseir, EMEA Product Marketing Security Management bei CA Technologies. "Falls diese mehr genutzt werden würden, könnten IT-Unternehmen die Risiken, die aus der Sicherheitsvirtualisierung entstehen, besser kontrollieren und dadurch die Vorteile der Virtualisierung besser nutzen."

Weitere Informationen finden Sie unter http://ow.ly/3gw0O. Twitter #CAVirtualSec

Über CA Technologies

CA Technologies ist ein Anbieter von IT-Management-Software und -Lösungen mit Expertise über alle IT-Umgebungen hinweg - vom Mainframe über verteilte und virtuelle Umgebungen bis hin zur Cloud. CA Technologies verwaltet und sichert IT-Umgebungen und ermöglicht es so Unternehmen, flexiblere IT-Dienste zu liefern. Die innovativen Produkte und Services von CA Technologies ermöglichen den Einblick und die Kontrolle, welche IT-Organisationen benötigen, um ihren Geschäftsprozessen die nötige Agilität zu verleihen. Die Mehrheit der Global Fortune 500-Unternehmen vertraut auf CA Technologies, um ihre sich kontinuierlich entwickelnden IT-Systeme zu steuern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ca.com/de. Folgen Sie unserem deutschsprachigen Twitterfeed unter http://www.twitter.com/CA_D_A_CH.

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartnerin: Mariateresa Faregna, CA
Technologies,Tel.:+39-335-57-01-336, mariateresa.faregna@ca.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | PRN0010