Kinder-Web 2.0 - Wikipedia für Kinder auf kiwithek.kidsweb.at

SP-Novak: KiwiThek unterstützt Kinder bei der Nutzung "Neuer Medien"

Wien (OTS/SPW-K) - Wer glaubt, dass nur Jugendliche und Erwachsene sich in Web 2.0-Netzwerken zurechtfinden, liegt falsch. Das Internet Center for Education (ICE-Vienna) betreut im Rahmen seines Zielgruppenwebs www.kidsweb.at ein eigenes Kinderwiki: Die KiwiThek -eine freie Enzyklopädie für Kinder auf Basis einer Web 2.0-Technologie. Bereits ein Jahr ist die KiwiThek online, und verzeichnet einen regelrechten Visits-Ansturm. 20.000 Besucher nutzen monatlich das Service der KiwiThek. Das Angebot, das sich an Kinder ab der dritten Schulstufe orientiert, ist die erste Kinderwiki, die in Österreich entwickelt wurde.

Hinter dem Konzept der KiwiThek steht der pädagogische Anspruch, Kinder in ihrer Medienkompetenz zu stärken. "Die Vermittlung von digitaler Medienkompetenz steht dabei im Vordergrund. Die KiwiThek soll den kritischen, reflektierten Umgang mit Medien fördern. Durch das gemeinsame Erarbeiten von Beiträgen unterstützt die KiwiThek auch das soziale Lernen bei den SchülerInnen.", betont LAbg. und ICE-Vienna Vorstandsvorsitzende Barbara Novak.

Die KiwiThek besteht aus einer Wissens- und Informationssammlung, die zum einen der Online-Recherche dient, zum anderen können Kinder zur aktiven Gestaltung des Wikis beitragen. Mit Web 2.0-Technologien können Kinder auf einer interaktiven Plattform publizieren und ihr Wissen austauschen. Die Inhalte dienen somit nicht nur zur Erweiterung der bestehenden Beiträge, sondern werden als Impuls- und Ideensammlung weiterverwendet. "Die KiwiThek wird daher auch in Zukunft von PädagogInnen als zentrales Medium im Unterricht eingesetzt werden.", prognostiziert Novak.

Laut einer Studie der Donau-Universität Krems verwendet jede fünfte Schule Lernplattformen im Unterricht. Das ICE-Vienna ist hier ein Vorreiter bei Web 2.0- Angeboten. Neben der KiwiThek betreut der Verein die E-Learning Plattform Moodle, die auf Open-Source Basis betrieben wird und die Möglichkeit zur Unterstützung kooperativer Lehr- und Lernmethoden bietet. Auf dieser Plattform lassen sich Online-Lehrgängen finden, die den Unterricht abwechslungsreicher und interaktiver gestalten können.

"Wir bieten nicht nur die Möglichkeit der technischen Nutzung "Neuer Medien" an, sondern fördern auch ein kritisches Hinterfragen der angebotenen Inhalte im Web", sagt Novak.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | DS10002