Ansturm auf IT-SeCX

BesucherInnen-Rekord bei IT Weiterbildungsnacht in der FH St. Pölten

St. Pölten (OTS) - "Ausgebuchte Workshops und Vorträge, reges Interesse bei den Forschungsständen sowie chillige Atmosphäre, die IT-Security Community Xchange (IT-SeCX) hat alle Erwartungen übertroffen", so Organisator FH-Dozent Mag. Helmut Kaufmann. Rund 250 BesucherInnen kamen zur vierten IT-SeCX in die FH St. Pölten und erlebten dort eine spannende IT-Nacht, die heuer u.a. den Computerwurm "Stuxnet" thematisierte.

Keynote-Speaker des Abends war Stuxnet-Experte Dipl.-Ing. Thomas Brandstetter, MBA, Leiter "Hack Proof Products" der Siemens CERT. In seinem Vortrag "Discussion of the Stuxnet Threat" bezeichnete er den Computerwurm als "die professionellste Malware", die bisher geschrieben wurde."Detailliertes Wissen über spezifische 'Projektkonfigurationen' der Anlagen und deren Automatisierungsprozesse machen den Virus gefährlich." Stuxnet ist die erste Malware, die Industrieanlagen und damit kritische Infrastrukturen angreift. Der Experte bezog sich in seinen Ausführungen auf eine durchgeführte Analyse des Schadcodes, der ca. 500kB fehlerfreien Programmcodes beinhaltet und größtenteils in maschinennaher Sprache erstellt wurde. Sein Resümee: "Die Kombination von technischen und organisatorischen Disziplinen ist besonders wichtig ist, um für derartige Angriffe auf kritische Infrastrukturen in der Zukunft entsprechend gewappnet zu sein."

"Metasploit" stand im Workshop von Chris Riley von Raiffeisen Informatik GmbH im Mittelpunkt: BesucherInnen gewannen Einblicke in die Funktionalitäten und Angriffsmethoden, welche Metasploit vor und nach Übernahme eines Systems anbietet und wie diese genutzt werden können.

Stephan Sutor von der KiwiSecurity Software GmbH informierte über die Evolution in der Videoüberwachung. Das Unternehmen entwickelte eine automatisierte Videoüberwachung zur Überwachung von Gebäuden.

Einblick in Angriffsmethoden und deren Verteidigung erhielten die BesucherInnen bei den Themen wie Botnetze, Covert channels, Web Application Security, und Quanten-Krytografie.

Die Hacker-Challenge bot die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten zu messen. Schüler der IT-HTL Ybbs schafften die Herausforderung auf höchstem Level und erhielten dafür Sachpreise.

Die Veranstaltung wurde vom Bachelor-Studiengang IT Security der FH St. Pölten organisiert. Der Studiengang vermittelt eine integrale, ganzheitliche Sicht der Security von IT-Infrastruktur.

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: johann.haag@fhstp.ac.at
Tel.: +43/2742/313228-631
I: www.fhstp.ac.atFachhochschule St. Pölten GmbH
FH-Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag
Studiengangsleiter IT Security
Studiengangsleiter Information Security

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | FSP0002