Kapsch CarrierCom erhält Großauftrag für GSM-R Projekt in Spanien

Wien (OTS) - Kapsch CarrierCom wurde von der spanischen Eisenbahnverwaltungsbehörde Adif (Administrador de Infraestructuras Ferroviarias) mit der Errichtung eines GSM-R Netzes (Global System for Mobile Communications-Railway) auf einer 88 km langen Hochgeschwindigkeitsstrecke im Nordwesten Spaniens betraut. Der Auftrag umfasst zudem die Instandhaltung der Anlage über die nächsten drei Jahre. Insgesamt investiert Adif, die für die Verwaltung der gesamten nationalen Zuginfrastruktur verantwortlich zeichnet, mehr als 15,7 Mio. EUR in dieses Projekt.

"Bereits die größten europäischen Zuginfrastrukturbetreiber - wie beispielsweise Deutschland, Frankreich und UK - setzen auf unsere langjährige Erfahrung und unser umfassendes Know-how im Bereich GSM-R. Nun hat uns auch Adif als Partner ausgewählt, um die Modernisierung des nationalen Zugfunknetzes weiter voran zu treiben. Dieses Projekt stellt den Kick-off einer langfristigen Partnerschaft dar - umfassende Erweiterungen des spanischen GSM-R Zugfunknetzes sind in den nächsten Jahren geplant", so Michel Clement, Vice President GSM-R Kapsch CarrierCom.

Der Turnkey-Auftrag umfasst die Errichtung eines schlüsselfertigen GSM-R Access-Netzes sowie die Infrastruktur für öffentliche Mobilfunkbetreiber (GSM und UMTS) auf der galizischen High Speed-Strecke von Ourense nach Santiago de Compostela, der Hauptstadt Galiziens (88 km). Erweiterungen dieses High Speed-Korridors sind geplant, wobei das Netz in einem ersten Schritt bis zur Stadt Olmedo ausgebaut werden soll, die bereits an Madrid angeschlossen ist. Zudem ist geplant, diesen High Speed-Korridor (Ourense/Santiago de Compostela) in Zukunft auch mit der Stadt Porto im Norden Portugals zu verbinden (Vigo international axis).

GSM-R ermöglicht Kommunikation ohne Grenzen

GSM-R revolutioniert den internationalen Bahnverkehr - durch den Einsatz international spezifizierter Endgeräte und der Verbindung der GSM-R Netze ist für internationale Züge grenzüberschreitende Kommunikation mit demselben Equipment möglich. Je nach Streckenführung mussten Züge früher mit verschiedenen Funksystemen ausgerüstet werden; von Bahnen individuell definierte Betriebsabläufe erschwerten die Kommunikation zusätzlich. Durch GSM-R wird die Wettbewerbsfähigkeit des Bahnverkehrs gegenüber dem Straßenverkehr bedeutend erhöht. In Europa sind bereits 79.300 km Bahnstrecken mit GSM-R ausgestattet, davon sind 65.800 km in Betrieb. Insgesamt sollen in den nächsten Jahren 150.650 km Strecke mit digitalem Zugfunk ausgerüstet werden. "Mit einem weltweiten GSM-R Marktanteil von 52% - gemessen an installierten Bahnkilometern - ist Kapsch CarrierCom die globale Nummer Eins im Bereich GSM-R. Mit unserer langjährigen Erfahrung, herausragenden Technologie und unserem starken Kundenfokus, sind wir bestens gerüstet, unsere führende Position am globalen GSM-R Markt weiter zu stärken", ergänzt Michel Clement.

Über Kapsch CarrierCom AG:

Kapsch CarrierCom ist ein global tätiger Systemintegrator und -innovator und bietet Lösungen für Fest-, Mobil, Transport- und Access-Netze. Das Unternehmen deckt alle Bereiche ab: Von der Analyse und Beratung, dem Design und der Produktentwicklung, der Integration, Installation bis hin zu Trainings, der Wartung und dem Betrieb kompletter Netze. Bei der Entwicklung von Zukunftstechnologien für namhafte Provider zählt Kapsch CarrierCom zu den global führenden Playern und im Bereich digitaler Zugfunk ist das Unternehmen klarer Markführer bei GSM-R Telekommunikationslösungen. Zu den Kunden zählen zahlreiche große Bahnbetreiber-Gesellschaften in bedeutenden Märkten wie z.B. Frankreich sowie Deutschland mit dem weltweit größten GSM-R Streckennetz.

Zusätzliche Informationen zum GSM-R Angebot von Kapsch CarrierCom finden Sie im folgenden Video:
http://www.ots.at/redirect/kapsch911

Video(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Video Service, sowie im OTS Videoarchiv unter http://video.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Hans-Georg Mayer
Kapsch CarrierCom AG
Public Relations
Tel.: +43 50 811 3664
E-Mail: hans-georg.mayer@kapsch.net
www.kapschcarrier.com
www.kapsch.net

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | KPS0002