Innsbruck surft als erste Stadt Österreichs mit 4G im T-Mobile "Netz der Zukunft"

Innsbruck (OTS) -

  • Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer nutzt 4G Datenstick
  • Innsbruck surft mit 4G ab sofort bis zu 20 mal schneller
  • Innsbrucker dank HSPA+ Ausbau im schnellstes Netz Österreichs

Nur wenige Stunden nachdem T-Mobile als erstes Mobilfunkunternehmen Österreichs 4G in Innsbruck live geschaltet, überzeugte sich Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer persönlich von der neuen Technologie im T-Mobile "Netz der Zukunft". "Ich freue mich, dass Innsbruck Innovation vorlebt und seit heute die erste 4G Stadt Österreichs ist. Damit können die BürgerInnen die neue, noch schnellere "digitale Autobahn" nutzen", zeigte sich Oppitz-Plörer nach ersten Erfahrungen mit dem 4G Datenstick vor dem Innsbrucker Rathaus beeindruckt: "Die Möglichkeiten von 4G bringen innovative Impulse für die Stadt, die BürgerInnen und die Unternehmen. Damit können elektronische Behördenweg beschleunigt werden oder etwa bei Bauprojekten in der Stadt Innsbruck direkt vor Ort Daten hochgeladen werden."

T-Mobile hat bereits im März 2009 in Innsbruck die ersten Schritte für die Einführung von 4G mit umfassenden Live-Tests begonnen. Nach der erfolgreichen Ersteigerung der 2,6 GHz Frequenzen wurde 4G in der Tiroler Landeshauptstadt nun live geschaltet. "Für die Innsbrucker BürgerInnen und T-Mobile ist 4G der Schritt in ein neues Zeitalter", meinte Stefan Gubi, Geschäftsführer Vertrieb und Service T-Mobile:
"Die nächste Generation des Mobilfunks bietet für Unternehmen und BürgerInnen ungeahnte neue Einsatzmöglichkeiten. Bis zu zwanzig Mal schnellere Übertragung von umfangreichen Firmendaten oder Behördenwege rasch via mobilem Internet von unterwegs erledigen, Videokonferenzen in HD-Qualität oder Musikdownloads in 2 Sekunden."

Die ersten 4G-Kunden Österreichs waren Innsbrucker Unternehmen. Martin Mölk, IT-Leiter von MPREIS, oder Andi Abenthung von Burton Snowboards nutzen bereits die 4G Datensticks im T-Mobile "Netz der Zukunft": Von der schnelleren mobilen Abfrage der Firmendaten über Videostreaming bis hin zu Datenuploads setzen sie die vierte Dimension des mobilen Internet für ihr Tagesgeschäft ein.

Innsbruck mit modernstem und schnellsten Netz Österreichs

Um die enormen Datengeschwindigkeiten von 4G erreichen zu können, sind die Mobilfunkstandorte an das umfassende Glasfasernetz der IKB (Innsbrucker Kommunalbetriebe) angebunden. "Die hohe Qualität unseres Glasfasernetzes bildet eine Basis für die Einführung von 4G in Innsbruck seitens T Mobile. Diese hohe Qualität werden wir durch den weiteren Ausbau zunehmend den Kunden in Innsbruck zugänglich machen." weist IKB-Vorstandsvorsitzender Schneider auf die Möglichkeit einer Internetanbindung für Privatkunden und KMU`s über das IKB Glasfasernetz hin.

Bereits vor dem Start des 4G Netzes in Innsbruck wurde der erfolgreiche Rollout für HSPA+ in der Stadt am Inn nahezu abgeschlossen. Die Stadt und der Großraum Innsbruck sind bereits fast gänzlich mit HSPA+ und damit mit bis zu 21 Mbit/s versorgt. Mit mobilen HSPA+ Datensticks konnten T-Mobile Kunden in der Tiroler Landeshauptstadt so schon geraume Zeit eine bis zu dreifache Beschleunigung bei mobilem Internet erleben. Mit der Kombination 3G+ und 4G im "Netz der Zukunft" surft Innsbruck heute im modernsten und mit der schnellsten Technologie ausgestatteten Mobilfunknetz Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Rothmüller
T-Mobile Unternehmenskommunikation
Tel: 0676 8200 5200
christian.rothmueller@t-mobile.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NTM0001