T-Mobile hat die 4. Mobilfunkgeneration live geschaltet: Innsbruck ist die erste Stadt Österreichs mit 4G-Abdeckung

Wien/Innsbruck (OTS) -

  • Seit heute ist die Stadt Innsbruck mit 4G von T-Mobile vernetzt
  • Erste Kunden wie MPREIS, Burton Snowboards und IKB surfen bis zu 20 Mal schneller im "Netz der Zukunft"
  • Investitionssumme von einer halben Milliarde Euro bis 2014

Nur vier Wochen nach Abschluss der Frequenzversteigerung im Bereich 2,6 GHz hat T-Mobile heute Innsbruck als erste Stadt Österreichs mit 4G im "Netz der Zukunft" verbunden.

"Das "Netz der Zukunft" ist jetzt Realität. Als erster Mobilfunkbetreiber Österreichs haben wir mit Innsbruck eine Stadt mit 4G verbunden. Damit ist Innsbruck die erste 4G-Stadt Österreichs!", freut sich T-Mobile CEO Robert Chvatal: "Das ist die logische Fortsetzung unseres früh begonnenen Engagements in der neuen Mobilfunktechnologie 4G. Heute beginnt das Zeitalter der Gigabit-Gesellschaft in Österreich. Und unsere ersten Kunden begleiten uns bereits auf der digitalen Autobahn und nutzen die nächste Generation des Mobilfunks."

Die ersten 4G-Kunden Österreichs wie Martin Mölk, IT-Leiter von MPREIS, Andi Abenthung von Burton Snowboards oder DI Harald Schneider, Vorstandsdirektor der Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB), hatten die 4G-Datensticks bereits vor einem Monat überreicht bekommen. Ab sofort nutzen sie 4G im "Netz der Zukunft" für ihre Unternehmen: Von der schnelleren mobilen Abfrage der Firmendaten über Videostreaming bis hin zu Datenuploads von unterwegs setzen sie ab sofort die vierte Dimension im mobilen Internet für ihr Tagesgeschäft ein.

Ab sofort bis zu 20 Mal schnelleres Internet für erste Kunden

Bereits seit März 2009 testet T-Mobile 4G in Innsbruck und hat dabei zuletzt Datenübertragungen mit Geschwindigkeiten von 40 - 80 MBit/Sekunde quer durch die Stadt fahrend erzielt, wobei unter Laborbedingungen auch deutlich höhere Geschwindigkeiten (bis zu 150 Mbit/s) möglich sind.

Ab sofort werden die vorbestellten 4G-Datensticks an weitere Kunden ausgeliefert. Die moderne 4G-Technologie bietet den Unternehmen und Bürgern von Innsbruck über das "Netz der Zukunft" ab sofort bis zu 20 Mal schnelleres mobiles Internet mit gleichzeitig größeren Bandbreiten. In der Praxis bedeutet dies schnelleres Surfen, die raschere Übertragung von E-Mails mit großen Dateianhängen, das schnellere Downloaden von Musik (ein Song in zwei Sekunden) oder HD-Filmen (ein Film in weniger als 30 Minuten), Videostreaming, Web-Videokonferenzen und andere Multimedia-Anwendungen wie Online-Gaming (mit Reaktionszeiten von 10 - 20 Millisekunden).

Weiterer Netzausbau mit HSPA+ und 4G

Im Zuge des 4G-Rollout mit der kürzlich ersteigerten 2,6 GHz Frequenz, die für Ballungszentren geeignet ist, werden neben Wien in weiterer Folge auch die anderen Landeshauptstädte in Angriff genommen. Eine halbe Milliarde Euro soll bis 2014 in das "Netz der Zukunft" investiert werden. Bis Ende 2013 wird mindestens ein Viertel der österreichischen Bevölkerung mit der neuen 4G-Technologie versorgt sein. "Wir warten bereits ungeduldig auf die Entscheidungen zur Digitalen Dividende und der technologieneutralen Verwendung der bestehenden Frequenzen, um auch im ländlichen Raum mit dem 4G-Aufbau im "Netz der Zukunft" zu beginnen", blickt Chvatal bereits in die Zukunft.

Neben dem Aufbau der 4. Generation des Mobilfunks wird auch kontinuierlich die Netzabdeckung des 3G-Netzes weiter ausgebaut und die Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit beispielsweise durch HSPA+ gesteigert. T-Mobile setzt dabei verstärkt auf den Ausbau der Standort-Anbindungen - Technologien wie breitbandige Richtfunkverbindungen und Glasfaserleitungen sollen den Datenfluss spürbar beschleunigen. Derzeit ist bereits ein Viertel des T-Mobile 3G-Netzes mit HSPA+ ausgestattet.

Mit dem heutigen Tag verfügt Innsbruck als erste Stadt Österreichs über ein 4G-Netz. Bereits vor dem Start des 4G-Netzes in Innsbruck wurde der erfolgreiche Rollout für HSPA+ in der Stadt am Inn nahezu abgeschlossen. Die Stadt und der Großraum Innsbruck sind bereits fast gänzlich mit HSPA+ und damit mit bis zu 21 Mbit/s versorgt. Mit mobilen HSPA+ Datensticks konnten T-Mobile Kunden in der Tiroler Landeshauptstadt so schon geraume Zeit eine bis zu dreifache Beschleunigung bei mobilem Internet erleben. Mit der Kombination 3G+ und 4G im "Netz der Zukunft" surft Innsbruck heute im modernsten und mit der schnellsten Technologie ausgestatteten Mobilfunknetz Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Rothmüller
T-Mobile Austria
Unternehmenskommunikation
Tel: 0676 8200 5200
christian.rothmueller@t-mobile.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NTM0002