Arbeitskollege gleich Facebook-Freund?

Wien (OTS) -

  • Monster-Umfrage zeigt: 45 Prozent der befragten Österreicher trennen zwischen Arbeits- und Privatkontakten
  • Mehr als ein Drittel der österreichischen Umfrageteilnehmer hält über Facebook & Co Kontakt mit Kollegen

Neben engen Freunden finden sich bei Nutzern von sozialen Netzwerken im Internet, wie Facebook oder meinVZ, inzwischen entfernte Bekannte, alte Schulfreunde und oftmals auch Arbeitskollegen auf der sogenannten Freundesliste. Dabei wird es immer schwieriger abzugrenzen, welche Informationen die verschiedenen Personengruppen jeweils einsehen können. Eine Umfrage des bekanntesten privatwirtschaftlichen österreichischen Online-Karriereportals Monster.at zeigt, dass 45 Prozent der österreichischen Umfrageteilnehmer in sozialen Netzwerken nicht mit ihren Arbeitskollegen befreundet sind und damit strikt zwischen Berufs- und Privatleben trennen. 35 Prozent der befragten Österreicher hingegen geben an, sich auf Facebook mit ihren Kollegen auszutauschen. 20 Prozent der Befragten sind zwar mit Kollegen in Kontakt, haben jedoch unterschiedliche Profil-Einstellungen für Freunde aus dem privaten Umfeld und solche aus dem Job.

Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:

Sind Sie in sozialen Netzwerken wie Facebook mit Ihren Arbeitskollegen befreundet?

Ja, ich bin mit Kollegen über Facebook in Kontakt. 35%

Ja, aber ich habe unterschiedliche Profil-Einstellungen
für Freunde und Kollegen. 20%

Nein, ich trenne strikt zwischen Arbeit und Privatleben. 45%

Der Vergleich mit Deutschland und der Schweiz zeigt deutliche Unterschiede: in Österreich trennt man weit seltener zwischen privaten und beruflichen Kontakten.

So trennen mehr als sechs von zehn deutschen Umfrageteilnehmern (61%) strikt zwischen Arbeit und Privatleben. Die befragten Schweizer antworten ähnlich wie die Deutschen: 62 Prozent haben keine Arbeitskollegen auf ihrer Facebook-Freundesliste. 27 Prozent der Deutschen und 31 Prozent der Schweizer Befragten stehen mit ihren Kollegen über Facebook in Kontakt. Zwölf Prozent der Umfrageteilnehmer aus Deutschland und sieben Prozent der Schweizer zählen zwar Kollegen zu ihren "Freunden", nutzen jedoch unterschiedliche Profil-Einstellungen für private Vertraute und Kollegen.

"Nicht in allen Netzwerken ist die Zugriffsregelung transparent. Das Internet vergisst nichts und aus diesem Grund sollte man bedenken welche Informationen man in sozialen Netzwerken preisgibt", sagt Barbara Wiesinger, Country Manager & Sales Director bei Monster Worldwide Austria. "Auch online sollte der Austausch von Informationen über den Arbeitgeber nur mit Bedacht erfolgen. Viele Unternehmen haben aus diesem Grund Regelungen zum Umgang mit Social Media aufgestellt."

2.116 Befragte in Deutschland, Österreich und der Schweiz stimmten vom 6. bis zum 19. September 2010 bei der Umfrage ab. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.

Druckfähiges Bildmaterial zu dieser Medieninformation gibt es unter:
http://www.aigner-pr.at

Über Monster Österreich:

Monster, http://www.monster.at, ist, gefolgt von seiner angeschlossenen Marke jobpilot, http://www.jobpilot.at, das bekannteste unter den privatwirtschaftlichen Online-Karriereportalen in Österreich* mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Das Unternehmen bringt Arbeitgeber und qualifizierte Arbeitskräfte auf allen Karrierestufen zusammen und bietet Jobsuchenden passgenaue Unterstützung für die individuelle Karriereplanung. Seit Ende 2009 ist Monster auch über die Social Media-Kanäle Facebook
(http://www.facebook.com/MonsterAT) und Twitter
(http://www.twitter.com/MonsterAT) erreichbar. Firmensitz der Monster Worldwide Austria GmbH ist Wien. Die Monster Worldwide Austria GmbH ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Deutschland GmbH mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt/Main. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweit führendes Portal für Online-Rekrutierung und unterstützt Menschen dabei, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster Worldwide ist den Märkten Europa, Nordamerika und Asien präsent. Monster Worldwide ist an der New York Stock Exchange gelistet (NYSE: MWW) und im Aktienindex S&P 500 notiert.

* ACNielsen - März 2010

Rückfragen & Kontakt:

PR-Agentur
AiGNER PR Communication Services
Vera Meinl
Telefon: 0043.1.7128 28 00-12; Fax: 01/718 28 00-15
E-Mail: vera.meinl@aigner-pr.at
Web: www.aigner-pr.at

Monster Worldwide Austria GmbH
Mag. (FH) Barbara Wiesinger
Country Manager & Sales Director Austria
Telefon: 0043.1.532 12 31-0
E-Mail : presse@monster.at
Web: www.monster.at, www.jobpilot.at

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | NEF0004