Telekom Austria Group schließt den Erwerb der weißrussischen Velcom vereinbarungsgemäß ab

Wien (OTS) - Akquisition von Velcom wie 2007 vereinbart somit zu
100 % abgeschlossen - Sämtliche Zahlungen bereits in Nettoverschuldung berücksichtigt

Die Telekom Austria Group hat im Oktober 2007 für rund 730 Mio. Euro 70 % von SB Telecom Limited, dem Alleineigentümer des weißrussischen Mobilfunkanbieters Velcom, übernommen. Basierend auf der im Oktober 2007 vertraglich fixierten und am 4. Oktober 2010 ausgeübten Put-Option wird die Telekom Austria Group innerhalb der nächsten zehn Tage die restlichen 30 % der SB Telecom Limited für einen Betrag von 335 Mio. Euro inklusive Zinsen erwerben. Mit dieser Transaktion schließt die Telekom Austria Group die Akquisition des weißrussischen Mobilfunkanbieters Velcom, vormals MDC, ab.

Weiters vereinbarte die Telekom Austria Group beim damaligen Vertragsabschluss eine erfolgsabhängige Kaufpreiskomponente, wofür sie im Gegenzug bereits mit Oktober 2007 den hundertprozentigen Zugriff auf den Free Cash Flow, die Dividendenzahlungen sowie die operative Führung des Unternehmens erhielt. Die Gesamthöhe dieser erfolgsabhängigen Kaufpreiskomponente beträgt 313,3 Mio. Euro, wovon ein Teilbetrag in Höhe von 247,7 Mio. Euro am 4. Oktober 2010 zahlbar ist. Der Bewertungszeitpunkt für den weiterhin offenen Betrag in Höhe von 65,6 Mio. Euro findet im 1. Quartal 2011 statt. Eine komplette Tilgung der verbleibenden Forderung wird nicht vor dem 1. Quartal 2012 erwartet.

Die Telekom Austria Group wird diese Verbindlichkeit aus dem bestehenden Cash Flow finanzieren. Sämtliche oben erwähnten Zahlungen sind bereits in der bestehenden Nettoverschuldung der Gruppe berücksichtigt und haben daher keine Auswirkung auf den verlautbarten Ausblick für das Gesamtjahr 2010. Die Komplettübernahme von Velcom unterstreicht das starke Engagement der Telekom Austria Group in Ost-und Zentraleuropa und die Bedeutung des weißrussischen Unternehmens für den Gesamtkonzern.

Positive Unternehmensentwicklung trotz Währungsabwertung

Der weißrussische Gesamtmarkt ist durch eine von 66 % auf 106 % gestiegene Penetration deutlich gewachsen und befindet sich weiter auf dem Weg der Liberalisierung. Das weißrussische Tochterunternehmen Velcom hat sich seit dem Einstieg der Telekom Austria Group im Jahr 2007 positiv entwickelt: Die Kundenbasis wurde von 2,7 Millionen auf 4,1 Millionen per 30. Juni 2010 gesteigert und im März 2010 hat Velcom den kommerziellen Betrieb von mobilem Breitband auf Basis von HSPA/HSPA+ aufgenommen.

Neben den operativen Erfolgen und der guten Performance auf lokaler Währungsbasis war der Geschäftsverlauf seit der Akquisition durch die Telekom Austria Group vor allem von der Entwicklung des weißrussischen Rubels, der 2009 im Jahresdurchschnitt rund 24 % gegenüber dem Euro an Wert verlor, geprägt.

Über die Telekom Austria Group:

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria Group ist als führender Telekommunikationsanbieter im CEE-Raum mit 21 Millionen Kunden in acht Ländern tätig: in Österreich (A1 Telekom Austria, hervorgegangen aus der Fusion von Telekom Austria TA und mobilkom austria), Slowenien (Si.mobil), Kroatien (Vipnet), den Republiken Serbien (Vip mobile) und Mazedonien (Vip operator), Bulgarien (Mobiltel), Weißrussland (Velcom) sowie in Liechtenstein (mobilkom liechtenstein). Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 16.000 MitarbeiterInnen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 4,8 Mrd. EUR. Das breit gefächerte Portfolio umfasst Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sprachtelefonie, Breitband Internet, Multimedia-Dienste, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale sowie Payment-Lösungen.

Weitere Informationen unter http://www.telekomaustria.com

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria Group, Mag. Alexander Kleedorfer, Konzernskommunikation
Tel.: +43 664 66 39183, E-Mail: alexander.kleedorfer@telekomaustria.com

APA-OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.IT-PRESS.AT | TKA0003