Video-Werbung der Zukunft wird unauffällig – wie „Product Placement“ in jedes Video kommt

Der weltweite Konsum von Online-Videos steigt stark an. Die Suche nach neuen und attraktiven Vermarktungsmöglichkeiten von Video-Content rückt dabei zunehmend in den Fokus aller Player im Video-Segment. Werbetreibende, Publisher sowie unzählige Video-Produzenten suchen nach Möglichkeiten, das Medium „Video“ werblich erfolgreicher zu nutzen und damit mehr Geld zu verdienen.

Aktuelle Formen der Video-Werbung verzeichnen häufig sinkende Tausender-Kontakt-Preise (TKP). Ineffizienz aus Sicht der Werbetreibenden und Unbeliebtheit auf Seiten des Nutzers ist oft  auszumachen. Es sind die zahlreich zum Einsatz kommenden Pre-Roll-Werbungen, die die Zeit bis zum gewählten Video des Users lange werden lassen. Overlay-Werbungen stören den Video-User und werden mit einem Klick einfach geschlossen.

Wie könnte eine neue und bessere Form von Video-Werbung aussehen?
Gibt es alternative Wege, die Publisher, Werbetreibende und die zahlreichen Produzenten von Video-Content gemeinsam zufrieden zu stellen?

Eine von der Impossible Software GmbH entwickelte Technologie stellt nun eine Alternative zur bisher gekannten Form der Video-Werbung bereit. Werbung wird nicht mehr separat vom Video-Content „davor“ oder „darüber“ eingeblendet. Ähnlich wie beim ‚Product Placement‘ im Film wird Werbung in das Video integriert. Werbung und Video werden „miteinander vereint“. Das Besondere daran ist: Alles passiert nachträglich und das jedes Mal anders!

Der Video-Produzent definiert im Vorfeld mittels einer speziellen web-basierten 3D-Tracking-Anwendung von Impossible Software einzelne Bereiche im Video – die sogenannten „Dynamic Ad-Areas“. Diese werden später dynamisch mit Werbung belegt. Im Zweifel erkennt der Betrachter des modifizierten Videos nicht mehr, dass Werbe-Content eingefügt wurde. Der LKW hat Werbung auf dem Anhänger, Hauswände werden zu Blow-Up-Plakaten oder das T-Shirt hat einen neuen Aufdruck. Der Amateur-Video-Filmer kann schon bei der Aufnahme berücksichtigen, welches Objekt die Werbung später bestmöglich in seinem Video transportiert.

Je Auslieferung entsteht eine neue und individuelle Video-Datei. Zielgruppen- und regional-spezifische Werbung wird im jeweiligen Video-Stream möglich.

Das dynamische Zusammenrechnen der Videos mit Werbung geschieht in Echtzeit und für beliebig viele Nutzer zeitgleich. Jeder Video-Stream wird „on-demand“ erstellt. Für beliebige Endgeräte entstehen individuelle Videos in entsprechender Auflösung und in dafür notwendigen Datei-Formaten. Flash-Technologien kommen nicht zum Einsatz. Das macht die Auslieferung von Werbevideos auch auf Non-Flash-Devices (wie z.B. iPads und iPhones) problemlos möglich.

Alle von den Video-Produzenten präparierten Videos erhalten sogenannte Tags. Passende Werbung wird dadurch dynamisch in zielgruppen-spezifische Videos eingefügt. Katzen-Videos zeigen die Werbung von Tiernahrung oder Sport-Videos präsentieren die neue Sport-Bekleidung. Alles integriert im bewegten Bild. Dabei stellen angebundene Standard-Ad-Server-Technologien (IAB, VAST) den Werbe-Content zu jedem Video bereit. Ohne aufwendige Anpassung der Infrastruktur liefern Werbetreibende und Publisher zukünftig einzeln modifizierte Videos zum Betrachter.

Werbung wird unauffällig. Sie verbindet sich mit dem Inhalt vom jeweiligen Film. Subtil dringt sie zum Betrachter des Videos vor. Anders als die bisher häufig grob und plump auftauchende Werbebotschaft im Video-Player.

Ein neues Denken und Handeln in der Werbe- und Video-Welt wird nötig sein, um dieses Verfahren der Video-Werbung zu etablieren. Letztendlich würden aber alle beteiligten Parteien davon profitieren. Die Werbetreibenden erfahren mehr Effizienz durch fest eingebettete Werbeeinblendung im Video. Die Publisher bieten ein neues, unaufdringliches Werbeformat mit höherem TKP. Und auch die Produzenten von Video-Content – und das werden immer mehr – partizipieren aktiv an den Werbeeinnahmen ‚ihrer‘ Videos.

Unabhängig von der breiten Nutzung des Tools für kreative und bessere Video-Werbung, ist der Einsatz für private Zwecke zusätzlich denkbar: Wie ein Serienbrief die Adress-Daten einfach austauscht und individuelle Briefe massenhaft versendet, sind so auch private Videos mit veränderbaren Inhalten je Empfänger einfach zu erstellen. Die Unterhaltung durch Video-Konsum bekommt auf diese Weise ganz beiläufig eine neue Richtung.

Weiterführende Links:

Demo-Video
http://www.vimeo.com/19120715

Impossible Software
http://impossiblesoftware.com/en/home/start/