Vertrauen durch Transparenz

In der heutigen Zeit wird die Forderung nach Transparenz in sämtlichen Bereichen aller Branchen immer lauter. Die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens muss klar nachvollziehbar sein. Die genaue Dokumentation aller anfallenden Kosten und Leistungen ist unumgänglich. Eine Publikation dieser Inhalte garantiert lückenlose Klarheit.

Noch vor einigen Jahren war dieser Ansatz vor allem in der IT-Branche kaum verbreitet. Doch relativ rasch haben die Verantwortlichen erkannt, dass kein Weg daran vorbeiführt. Mittlerweile herrscht Einigkeit darüber, dass sich der Unternehmenserfolg nur dann messen lässt, wenn die Abläufe aller Bereiche nachvollziehbar aufbereitet sind. Denn nur so erlangen wir Glaubwürdigkeit und schaffen Vertrauen sowohl bei den MitarbeiterInnen als auch bei den KundInnen und in der Öffentlichkeit.

Transparentes Handeln stellt einen maßgeblichen Unternehmenswert dar. Durch proaktive Kommunikation müssen möglichst frühzeitig richtige, relevante, verständliche und umfassende Informationen zur Verfügung gestellt werden. Dazu zählen aber nicht nur die strategischen Ziele und Kennzahlen sowie die laufenden Vorgänge und Prozesse, sondern auch die Planung künftiger Schritte sowie die Visionen zur Unternehmensausrichtung. KundInnenorientiertes und durchsichtiges Handeln, möglichst nah an den Bedürfnissen der KlientInnen, schafft Vertrauen und Akzeptanz. Diese Werte bilden die Grundpfeiler, die es Unternehmen erst ermöglichen, ihre volle Wirkung zu entfalten.

Für Transparenz nach außen ist aber auch Offenheit nach innen unabdingbar. Deshalb verfolgen moderne Unternehmen eine kontinuierliche MitarbeiterInnenkommunikation. Wesentliche Bedeutung kommt dabei der offenen Kommunikation im gesamten Team zu. Viele Unternehmen bedienen sich daher bereits verschiedener Instrumente der internen Kommunikation. Es gilt als erwiesen, dass vom Management gut informierte MitarbeiterInnen motivierter an ihre Aufgaben herangehen sowie neue Ideen und Verbesserungsvorschläge einbringen. Zielführende Vorschläge sollten nach Möglichkeit auch umgesetzt werden. So kann langfristig das Vertrauen der MitarbeiterInnen gestärkt und deren Identifikation mit dem Unternehmen sichergestellt werden.

Vor allem in der IT wird beim Einsatz neuer Technologien, Strukturen und Prozesse mehr denn je auf Kostenreduzierung und -effizienz geachtet. Modernste Business Technology, Architekturen und Methoden ermöglichen dem Unternehmen, eine nachhaltige Wertschöpfung für den Kunden zu schaffen. Bestehende Strukturen und Abläufe, die nur bedingt Durchschaubarkeit zulassen, werden auf den letzten Stand der Technik gebracht. Diese Konsolidierungen führen zu mehr Transparenz und letztlich auch zu Kosteneinsparungen.

Das Wichtigste bei solchen Unternehmungen ist es, die Stakeholder über die gesamte Laufzeit, das heißt von der Planung bis zum Abschluss, über den Stand der Projekte zu informieren. Es muss für jede und jeden klar und einfach nachvollziehbar sein, warum welcher Schritt auf diese Art und Weise gegangen wird. Nur dadurch kann das Vertrauen in das Unternehmen gefestigt werden.

Transparenz – der sichere Weg in eine vertrauensvolle Zukunft.