IT ist die Lebensader der Wirtschaft

Die IT-Branche ist Wachstums- und Jobmotor für Österreich

Die IKT-Branche ist für den Wirtschaftsstandort Österreich Wachstumsmotor, Jobtreiber und Innovationshebel. Allein die direkte Wertschöpfung des österreichischen IT-Sektors beträgt 5,4 Milliarden Euro, wobei noch 3,7 Milliarden Euro an Vorleistungen dazu kommen. 28 Prozent des Wirtschaftswachstums wird durch die IKT-Branche generiert. Die Zukunftsfähigkeit von Österreich im internationalen Vergleich ist stark von den nächsten Entwicklungsschritten im IT-Bereich abhängig.

Top im e-government
Während Österreich im e-government und e-billing – ab 2014 erfolgen rund 2 Millionen Rechnungen pro Jahr an die Verwaltung digital – zu den Vorreitern gehört, liegen wir im Network Readiness Index aktuell nur auf Rang 19. Das ist ein Handlungsauftrag an uns: wir müssen die IKT-Infrastruktur voran bringen, um international nicht den Anschluss zu verlieren und dafür müssen wir sicherstellen, dass ausreichend Spezialistinnen und Spezialisten mit Hochschulabschluss im IT-Sektor ausgebildet werden.

Hochqualifizierte Fachkräfte gesucht
Gerade was den Frauenanteil betrifft, hat Österreich Aufholbedarf, denn nur rund 15 bis 20 Prozent der Absolventinnen an Universitäten und Fachhochschulen sind Frauen. Und das ist in einer Branche, die rund 3.900 hochqualifizierte Fachkräfte benötigt, nicht zu vernachlässigen. Noch dazu, wo die IT-Branche eine starke Diffundierung von Fachkräften in andere Bereiche wie den Medizin- oder Bankensektor aufweist.

Mobile Zukunft
Diese Entwicklung unterstreicht auch, dass sich die Arbeitswelten über alle Branchen hinweg eklatant verändert haben. Viele Unternehmen, insbesondere in der IT-Branche, stellen ihre Arbeitsstruktur auf mobile Arbeitsplätze um. Das steigert häufig die Effizienz der Arbeitsergebnisse und gibt Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Motivations- und Innovationsschub. Es herrschen veränderte Rahmenbedingungen, die neue Chancen und Möglichkeiten mit sich bringen.

IKT-Verantwortlicher auf Regierungsebene
Mit rund 31.000 IT-Dienstleistern in Österreich, mehr als 24 Milliarden Euro an Umsatz und Wertschöpfung sowie 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist der IKT-Sektor die Schlüsselindustrie für unsere wissensbasierte Gesellschaft. Wenn wir auch weiterhin zu den Top-Wirtschafts- und Industriestandorten benötigen wir langfristige IT-Strategien und zukunftsträchtige Visionen. Wir müssen unser Marktpotenzial optimal ausnützen und brauchen einen IKT-Verantwortlichen auf Regierungsebene, der eine IKT-Strategie für Österreich im Sinne des IT-Nachwuchses verfolgt.