Drei Trends für das IT-Jahr 2015

2015 birgt Herausforderungen im Gesundheits- und Bildungswesen sowie Wachstum im Channel:

1. Die Cyberkriminalität im Bereich Gesundheit könnte weiter steigen. Nicht nur im Einzelhandel muss sich die IT gegen Cyberattacken wappnen. Im Jahr 2015 müssen wir uns noch stärker auf die Sicherung privater Daten konzentrieren. Denn Gesundheitsdaten sind für Internet-Kriminelle wirtschaftlich sehr lukrativ.  Vor allem auch im öffentlichen Bereich besteht die Gefahr von Datenschutz-Verletzungen. Unternehmen und Institutionen sollten sich rechtzeitig mit dieser Bedrohung auseinandersetzen.

2. Channel-Anbieter können 2015 mit starkem Wachstum in neuen Bereichen rechnen. So wird sich die Hybrid-Cloud etablieren und so den Absatz der ihr zugrundeliegenden Technologien fördern: Flash, Integration und Software. Reseller werden komplexere Strukturen innerhalb des Channels handhaben müssen – sowohl strukturell als auch technologisch. Talentmanagement wird zu einer absoluten Priorität im Channel werden, da die Unternehmen Vertriebspersonal mit den richtigen Kompetenzen suchen müssen.

3. 2015 wird der Beginn einer der Cyber-Ära in der Bildung. Wir werden den Anfang vom Ende der Frontal-Vorträge sehen. Als eine Form des Lernens ist der Professoren-Vortrag tot. Studien an führenden Universitäten haben gezeigt, dass der durchschnittliche Student ca. sieben Minuten in einem 40 minütigen Vortrag aufpasst. Das Verschieben von Inhaltsvermittlung in den Online-Bereich verleiht dem Content außerdem eine globale Reichweite: Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder Zugang zu den gleichen Lehr-Materialien hat! Die Zukunft der Bildung liegt im Online-Bereich.“