Datenpotential im Handel mit Visual Analytics erkennen

Die Groß- und Einzelhandelsindustrie war noch nie so breit gefächert. Ob Discounter, hochpreisige Spezialgeschäfte, Lifestyle-Shopping-Center, Convenience-Kette oder E-Commerce-Webseite –  der Käufer ist heute besser informiert, weniger loyal und bei Impulskäufen äußerst zurückhaltend. Unternehmen müssen viele Faktoren in Einklang bringen, die scheinbar im Widerspruch zueinander stehen: ausgewogene Produkt-, Preis- und Servicestrategien bei wirksamem Margenschutz, hohe Produktverfügbarkeit bei geringen Bestandskosten und ansprechendes Multichannel-Marketing bei gleichzeitiger Rationalisierung der Betriebsabläufe auf allen Unternehmensebenen. Mehr denn je müssen Informationen auf neuartige Weise genutzt werden, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Zusammenhänge erkennen über alle Unternehmensbereiche hinweg?

Visual Analytics liefert Mitarbeitern verständlich aufbereitetes Datenmaterial zu Lagerbeständen oder Rabatten, aber auch Informationen zu Gewohnheiten und Vorlieben der Kunden. Das Geschäft wird so zum Lieferanten von Echtzeit-Daten rund um Produkte und Kunden. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Händler in der Lage sein, Trends zu analysieren und auf ungewöhnliche Ereignisse rasch und präzise zu reagieren. Jeder Tag, um den eine Entscheidung hinausgeschoben wird, kann zum Absatzrückgang und zur Schmälerung der Gewinnspanne führen.

Tagesgeschäft: Antworten in Echtzeit  

Unternehmen wollen Analysen auf eine Weise untersuchen, die ihnen „Warum?”- Fragen ermöglicht. Wie kann der Handel also das Potential aus den von mobilen Kaufvorgängen gewonnen Daten erhöhen und diese sinnvoll und effektiv nutzen? Abgeschlossene Verkäufe, Kundenbindungsdaten, Social-Media-Aktivitäten, CRM oder Kundendienst-Anfragen aus unterschiedlichen Quellen sind oft unstrukturiert und  schwer zu durchdringen.  Moderne Visual Analytics & Business Intelligence-Lösungen analysieren sämtliche Daten – unabhängig von Quelle oder Format –  und setzen diese in Beziehung zueinander. Drei Trends spielen dabei eine große Rolle:

  1. Mobile-BI, um Daten jederzeit von jedem Endgerät aus (Tablet im Warenlager, iPhone in der Niederlassung) zu analysieren.
  2. das Wissen in die Hände der Mitarbeiter aus den Fachabteilungen zu verlagern und
  3. letztlich die Integration von externen Daten, die einen Einfluss auf das Tagesgeschäft haben – wie Wetterdaten, Geodaten oder Social-Media Informationen.

Verkäufer, die Zugang zu visualisierten Daten haben, können sich sofort einen kompletten Überblick über die Tages-Performance verschaffen und ihre wichtigsten Kennzahlen in Echtzeit im Blick behalten. Das Management kann interessante Einsichten gewinnen, welche Präferenzen Kunden haben oder welche Produkte oft zusammen gekauft werden. Sogar erfolgreiche Kauf-Transaktionen und dafür zurückgelegte Wege des Personals lassen sich vergleichen, um die optimale Besetzung einer Abteilung mit Verkaufspersonal zu ermitteln – und so den besten Kundenservice zu ermöglichen.

Daten gibt es im Überfluss – aus internen und immer öfter auch aus externen Quellen
Mit der assoziativen In-Memory-Technologie von Qlik  können Anwender wertvolle Erkenntnisse  gewinnen:  Analyse von Kunden, Produkte und Transaktionen nach Kanälen und geografischen Märkten sind durch Self-Service Business Intelligence  überall und jederzeit möglich. Visualisierungen, Dashboards und Apps erstellen, die Antworten auf die wichtigsten Fragen Ihres Unternehmens geben und die ganze Geschichte hinter den Daten erkennen. So lassen sich Profitmöglichkeiten, Umsätze, Margen und Marktveränderungen oder Produktverkäufe in Echtzeit überblicken.

Zwei Beispiele dazu: Die GoodMills Group  erstellt mit Qlik länderübergreifende Analysen in den Bereichen Controlling, Finanzwesen und Vertrieb.  Beim Milchverarbeiter SalzburgMilch  bildet einen Schwerpunkt die Kontrolle der Transportkostenabrechnung pro Kunde. Durch die Einbindung von GoogleMaps und einer grafischen Darstellung der Touren werden die Fahrten im innerstädtischen Bereich optimiert – Einsparung in Höhe von 60.000 Euro.

Erfahren Sie mehr rund um Data Analytics mit Qlik – auf dem diesjährigen Visualize YOUR World Event in Mainz, Deutschland, am 18. Oktober 2017. Jetzt anmelden: http://go.qlik.com/Mainz2017

Erfahren Sie, wie die Cloud-fähige Analyse-Plattform von Qlik Ihnen echte Wertschöpfung bietet. Erleben Sie, wie Qlik auf Basis seines einzigartigen assoziativen Datenmodells im Sinne einer Augmented Intelligence – dem Zusammenspiel von Daten, Menschen und Ideen – eine ganz neue Art von Datenanalysen befeuert.