Data Scientists als Goldschürfer des 21. Jahrhunderts

Dass die digitale Transformation die Welt auf den Kopf stellt, ist keine Frage mehr. Kaum ein anderes Thema war in den letzten Monaten präsenter in den Medien und beschäftigt die Wirtschaft in diesem Ausmaß. Eine besonders wichtige Frage ist dabei, welche Chancen sich aus der Digitalisierung ergeben. Denn die Digitalisierung als Megatrend unserer Zeit stellt Unternehmen auch vor große Herausforderungen. Um diesen Prozess bewältigen zu können, ist ein Grundverständnis der Ideen und Konzepte von Big Data, Industrie 4.0 oder Internet of Things unabdingbar. Mit dem Data Scientist entwickelt sich hier ein neues Berufsfeld. Data Scientists sind in Unternehmen dafür verantwortlich, aus großen Datenmengen Informationen zu generieren, um daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Neues Berufsbild: Ausbildung zum Data Scientist

In der Praxis ist das nicht so einfach und die Arbeit des Data Scientist kann mit der eines Goldschürfers verglichen werden: Für jedes Körnchen Gold muss ein Vielfaches an Sand durchgewaschen werden. Innovative Analysetools helfen, aus der unübersichtlichen Datenmenge, über die die meisten Unternehmen inzwischen verfügen, wertvolle Informationen zu filtern. Das Controller Institut bietet seit März in Kooperation mit Microsoft und pmOne einen im deutschsprachigen Raum einmaligen Lehrgang an, der zum Data Scientist ausbildet: der Certified Business Data Scientist. Die erste Durchführung des Lehrgangs wurde Ende Mai erfolgreich beendet. Die Absolventen des Lehrgangs wurden darauf vorbereitet Wettbewerbsvorteile zu sichern und neue Wertschöpfungspotenziale aufzuzeigen.

Analysefähigkeiten zur Bewältigung der Datenflut

„Aus den vorhandenen Big Data die richtigen Analysen zu ziehen, die Daten zugänglich zu machen und aus ihnen die Geschäftsentwicklung abzuleiten und eine Geschäftsempfehlung zu geben, ist ganz wesentlich. Die große Datenmenge, die zu bewältigen ist, bedarf hoher Fähigkeiten der Datenanalyse“, sagt Dorothee Ritz, CEO von Microsoft, über ihr Engagement.

Insgesamt sollte man nicht vergessen, dass die digitale Transformation von Geschäftsmodellen hauptsächlich vom Management gesteuert werden muss. Markus Nemeth, Geschäftsführer der pmOne Analytics GmbH und Lehrgangsleiter des Certified Business Data Scientists, sagt: „Klar ist, dass dieser Wandel vom Topmanagement initiiert und gesteuert werden muss.“ Die Digitalisierung bleibt also Chefsache.