„Bring Your Own“ – Selbstbestimmt in die Zukunft

Jeden Tag neue Applikationen, jede Woche neue Features und jeden Monat ein neues, revolutionäres Endgerät. Das sind die Rahmenbedingungen, mit denen IT-Manager weltweit heute umgehen müssen. Druck verspüren sie jedoch nicht nur von äußeren Veränderungen, sondern vor allem von Innen, seitens der eigenen Mitarbeiter. Grund dafür ist ein vollkommen anderer Zugang der jungen Angestellten zu Technologie, Internet und Social Media. Als Angehörige einer neuen Generation, der Digital Natives, ist für sie die Nutzung von IT selbstverständlich. Erstmals stellen Mitarbeiter diverse und emanzipierte Forderungen an ihr technisches Equipment, ein 08/15-Notebook wird von vielen nicht mehr als ausreichend empfunden. Zusätzlich greift langsam aber sicher eine weitere Entwicklung: Der Trend weg vom nine-to-five Bürojob, hin zu flexiblen Arbeitszeiten und Mobile Working. Erledigte man vor einigen Jahren den Hauptteil seiner Arbeit noch vom Büro-Computer aus, so ist das Arbeiten via Smartphone, Tablet-PC oder Notebook inzwischen Usus geworden.  Diese Vielzahl an Endgeräten bedeutet für die IT-Abteilung jedoch nicht nur ein immenses Mehr an Kosten, sondern vor allem auch an Aufwand. Endloses Installieren, Updaten und Sichern stellen IT-Manager vor eine Sisyphus-Aufgabe.