PrivacyWeek hat Privatsphäre und Digitalisierung zum Thema

Wien (APA) - Privatsphäre und Digitalisierung sind zentrale Themen der "PrivacyWeek" vom 23. bis 29. Oktober in Wien. Der Chaos Computer Club Wien (C3W) organisiert die Veranstaltungsreihe zum zweiten Mal und hat mehr als 100 Vortragende eingeladen. Bei zahlreichen Events soll über Datenhandel und -anonymisierung, Big Data und Ähnliches diskutiert und informiert werden.

Ziel sei es, die Sensibilität für die Privatsphäre und deren Schutz innerhalb der Bevölkerung zu fördern und Wege aufzuzeigen, den Spagat zwischen der Nutzung neuer Technologien und Privatsphäre zu schaffen, hieß es am Donnerstag in einer Ankündigung. Der Großteil der Inhalte richte sich dabei nicht an Technikfreaks oder Nerds, sondern an ein breites Publikum. Daher findet das Programm zum Großteil auf Deutsch statt.

Umrahmt wird die PrivacyWeek von den Big Brother Awards Austria. Diese werden vom Datenschutzverein quintessenz am 25. Oktober im Rabenhoftheater vergeben.

© Copyright APA – Austria Presse Agentur eG. Alle Rechte vorbehalten. Keine kostenlose Übernahme möglich. Sämtliche Inhalte dürfen ausschließlich zur persönlichen Information und zum privaten Gebrauch verwendet werden. Insbesondere sind daher jede Form der Vervielfältigung, Veröffentlichung bzw. Zurverfügungstellung, sonstige Weitergabe oder Aufnahme in elektronische Datenbanken der Inhalte oder Teilen davon untersagt und setzen die ausdrückliche Zustimmung der APA und eine entsprechende Einräumung von Nutzungsrechten voraus.