TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017: Siegerprojekt aus der Steiermark

TÜV AUSTRIA CEO Dr. Stefan Haas (r) überreicht den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017 in der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ an Dr. Markus Ernst (l) für seine Dissertation an der TU Graz über die Optimierung automotiver Software. Mit der zunehmenden Bedeutung von IT-Systemen im Automobilbau wächst die Steigerung der Komponentenzuverlässigkeit bei gleichzeitig notwendiger Reduktion von Sicherheitsrisiken für Mensch und Maschine.

TÜV AUSTRIA CEO Dr. Stefan Haas (r) überreicht den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017 in der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ an Dr. Markus Ernst (l) für seine Dissertation an der TU Graz über die Optimierung automotiver Software. Mit der zunehmenden Bedeutung von IT-Systemen im Automobilbau wächst die Steigerung der Komponentenzuverlässigkeit bei gleichzeitig notwendiger Reduktion von Sicherheitsrisiken für Mensch und Maschine.

Fotograf:
Daniel Hinterramskogler
Fotocredit:
TÜV AUSTRIA
Personen:
Dr. Markus Ernst, TU Graz Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Group
Ort:
Österreich / Wien
Originalgröße:
2500 x 1667px (1MB)
Veröffentlicht:
20. Okt. 2017, 11:00

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: