• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Sprachenplattform busuu will 2011 Nutzerzahl vervierfachen

Madrid/Wien (APA) - Bernhard Niesner, Mitbegründer von busuu.com, hat ehrgeizige Ziele für das Jahr 2011. Vier neue Sprachen sollen angeboten werden und die Anzahl der registrierten Nutzer soll sechs Millionen erreichen, so der gebürtige Österreicher im APA-Gespräch. In Europa ist busuu seinen Angaben zufolge die größte Lernplattform für Sprachen und weltweit nach Livemocha auf Platz zwei.

Busuu setzt auf die Kombination von Social Media und Lernplattform. Das 2008 in Madrid gegründete Start-up bietet interaktive Sprachkurse in derzeit sieben Sprachen (Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch) an. Die Online-Inhalte werden mit direktem Kontakt zu Muttersprachlern aus der mehr als eine Million Mitglieder umfassenden Community kombiniert. Mit Hilfe integrierter Video-Chat-Applikation und gegenseitiger Text-Verbesserungen können die User ihre Fremdsprachenkenntnisse sofort online verbessern.

Niesner kündigte für 2011 die Ausweitung des Angebots um vier weitere Sprachen an. Türkisch, Polnisch, Mandarin und Japanisch sollen den weiteren Anstieg an Nutzern sichern. Rund 1,5 Mio. sind es zur Zeit (Stand Jänner 2011) und fast viermal soviele sollen es bis Jahresende werden. Sechs Mio. registrierte Benutzer ist die eigene Zielvorgabe. Der letzte Plan, eine Million Registrierungen bis zum Ende des Jahres 2010 zu erreichen, ist gelungen.

Kooperationen

In Kooperation mit der Salzburg Research Forschungsgesellschaft wurde Anfang Jänner ein Werkzeug zur persönlichen Zielsetzung eingebunden. MyBusuu bietet die Möglichkeit, Lernziele zu definieren und eine bevorzugte Intensität anzugeben. Sowohl der Fortschritt als auch das vermutliche Datum der Zielerreichung werden entsprechend der Angaben angezeigt und sollen für zusätzliche Motivation sorgen. Diese Zusatzfunktionalität ist allerdings den Premium-Nutzern vorbehalten.

Am 9. Februar teilte busuu außerdem per Aussendung mit, dass durch Kooperationen mit dem britischen Medienkonzern The Guardian und dem Verlag Macmillan Education das Angebot zum Englischlernen erweitert wurde. The Guardian liefert aktuelle Nachrichten und Macmillian steuert ein Online-Wörterbuch bei. Auch soll es möglich sein, Meinungen zu den Artikeln zu posten, die von der Muttersprachlern korrigiert werden können.

Das Unternehmen erhielt den Angaben zufolge folgende Auszeichnungen: Ernennung als UNESCO-Projekt im internationalen Jahr der Sprachen 2008 und den Innovationspreis der CeBIT 2010. In den TechCrunch Europa Awards in der Kategorie "Bestes Learning Start-up" landete busuu.com auf dem zweiten Platz.

(Schluss) tal/sym/mmb

ITM002 2011-02-10/11:58

© Copyright APA – Austria Presse Agentur eG. Alle Rechte vorbehalten. Keine kostenlose Übernahme möglich. Sämtliche Inhalte dürfen ausschließlich zur persönlichen Information und zum privaten Gebrauch verwendet werden. Insbesondere sind daher jede Form der Vervielfältigung, Veröffentlichung bzw. Zurverfügungstellung, sonstige Weitergabe oder Aufnahme in elektronische Datenbanken der Inhalte oder Teilen davon untersagt und setzen die ausdrückliche Zustimmung der APA und eine entsprechende Einräumung von Nutzungsrechten voraus.